Wässrige Akne an Fingern und Handflächen: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

Wässrige Blasen an den Händen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern ausnahmslos bei jedem auftreten. Weder die Jahreszeit noch die Wetterbedingungen beeinflussen diesen Prozess sowie Geschlecht und Alter..

Also, was ist dann los? Warum erscheinen Blasen an den Händen und wie geht man damit um? Betrachten Sie die häufigsten Ursachen für ein unangenehmes Phänomen und finden Sie heraus, wie Sie Blasen an den Fingern schnell entfernen können.

Die Art der Blasenbildung an Fingern und Handflächen

Bevor Sie sich die Frage stellen, wie Sie Hautausschläge an Ihren Händen behandeln können, müssen Sie die Pickel sorgfältig abwägen und ihre Natur genau bestimmen. Tatsache ist, dass Blasen und Vesikel verschiedene Dinge sind und die Gründe für ihr Auftreten auf der Haut auch unterschiedlich sind..

Blasen sind also formlose Formationen, die Wasser enthalten. Sie können unterschiedliche Größen und Lokalisationen haben, aber ihre Bildung weist nicht immer auf einen pathologischen Prozess hin.

Die Unebenheiten an den Fingern, die eindeutig sind und zu einer großen Blase verschmelzen können, werden als Vesikel bezeichnet. Sie werden oft zu den Hauptsymptomen von Hautkrankheiten..

In solchen Blasen befindet sich eine Flüssigkeit, die häufig den Erreger des pathologischen Prozesses enthält. Natürlich, wenn wir nicht über eine bestimmte allergische Reaktion sprechen.

Nachdem Sie die Natur von Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit auf den Händen herausgefunden haben, können Sie direkt mit der Untersuchung der Ursachen ihres Auftretens fortfahren.

Ursachen für Blasenausschläge an den Händen

Die Gründe, warum Wasserpickel an den Fingern auftreten, können pathologisch und nicht pathologisch sein. Betrachten wir die häufigsten Optionen.

Allergische Reaktion

Allergien, begleitet von wässrigen Blasen an den Fingern, können sich in verschiedenen Formen manifestieren. Der häufigste Typ ist jedoch die Kontaktdermatitis..

Dies ist ein pathologischer Prozess, der vor dem Hintergrund des Kontakts der Haut der Hände mit starken Allergenen auftritt: Haushaltschemikalien, minderwertige kosmetische Produkte, Medikamente usw. Blasenausschläge mit Kontaktdermatitis verursachen starken Juckreiz und können zu großen Blasen führen. Sie betreffen normalerweise die Finger, können sich aber manchmal auf die gesamte Hand ausbreiten..

Durch Kontaktdermatitis verursachte wässrige Pickel an den Händen können platzen. In diesem Fall bildet sich auf ihrer Oberfläche eine dünne schuppige Kruste. Der Juckreiz ist etwas geringer, verschwindet aber nach einigen Tagen vollständig. An der Stelle, an der sich zuvor die Blasen befanden, bilden sich rote Flecken, die ebenfalls mit der Zeit verschwinden.

Hautpilz

Wenn Finger jucken und Pickel auftreten und alte Wunden oder Kratzer auf der Haut vorhanden sind, kann dies auf eine Pilzinfektion hinweisen. Abgesehen von Juckreiz und Brennen werden zunächst keine Symptome beobachtet, aber mit fortschreitender Krankheit beginnt sich die Epidermis abzuziehen und ihren Farbton zu ändern. Wenn nicht rechtzeitig auf Probleme reagiert wird, kann sich die Infektion auf gesunde Bereiche der Haut und der Nägel ausbreiten.

Krätze

Kleine Blasen an den Fingern können auftreten, wenn sich eine Krätze auf dem menschlichen Körper "niedergelassen" hat. Krätze ist eine sehr heimtückische Krankheit, die sich außerdem schnell im ganzen Körper ausbreiten und von einer Person auf eine andere übertragen werden kann..

Das Hauptmerkmal der Pathologie sind nicht nur Blasen unter der Haut an den Fingern. Wenn Sie die Epidermis sorgfältig untersuchen, sehen Sie kleine "Passagen" auf ihrer Oberfläche, in denen der Parasit lebt.

Das reicht aber nicht. Bei Verdacht auf Krätze sollte der Patient auf folgende Begleitsymptome achten:

  • Peeling und Rötung der Haut an und zwischen den Fingern,
  • Juckreiz, der nachts schlimmer wird,
  • die Bildung von Weinen in dem betroffenen Bereich.

Wichtig! Solche klinischen Manifestationen von Krätze sollten nicht ignoriert werden. Es ist sehr schwierig, diese Krankheit loszuwerden, daher können Sie nicht ohne Rücksprache mit einem Dermatologen auskommen!

Herpes

Eine Herpesvirus-Infektion ist neben einem Pilz eine der häufigsten Ursachen für Blasen an den Fingern. Die Vesikel sind mit einer klaren, gelblichen oder trüben Flüssigkeit gefüllt, die Millionen infektiöser infizierter Zellen enthält.

Herpes an den Händen wird begleitet von:

  • Rötung um die Blasen,
  • Schmerz und Brennen,
  • starker Juckreiz,
  • ein Gefühl der Hitze im Bereich der Epidermis, das von einem Herpesausschlag betroffen ist.

Die Behandlung von Herpes, begleitet von der Bildung von Wasserblasen an Fingern, Händen oder Handflächen, erfolgt mit antiviralen Medikamenten. Antibiotika sind in diesem Fall unbrauchbar.!

Sonnenbrand

Hautausschläge an den Händen in Form von Blasen können auftreten, wenn die Haut einer Person zu empfindlich für ultraviolettes Licht ist. Eine längere Exposition gegenüber offenem Sonnenlicht kann jedoch zu Verbrennungen führen, unabhängig davon, wie empfindlich die Epidermis ist..

Kleine wässrige Blasen auf der Haut der Hände, die durch Verbrennungen verursacht werden, verursachen praktisch keinen Juckreiz oder Brennen. Wenn Sie sie jedoch berühren, können Schmerzen auftreten, sodass sie so schnell wie möglich mit Dexpanthenolsalbe behandelt werden müssen..

Andere Gründe

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen, die zum Auftreten von Wasserblasen auf der Haut führen können, wird eine solche Abweichung häufig eine Folge von:

  • verstopfte Schweißdrüsen (stachelige Hitze),
  • Reduzierung der Schutzfunktionen der Haut,
  • hormonelles Ungleichgewicht,
  • häufiger Stress.

Wie Sie sehen können, gibt es viele Gründe dafür, wenn wässrige, juckende subkutane Vesikel auf den Handflächen auftreten. Viele von ihnen erfordern keine medizinische Notfallintervention, da eine Heimtherapie ausreicht, um Beschwerden zu beseitigen..

Aber! Wenn die wässrigen Blasen an den Händen jucken, wachsen oder mehr davon vorhanden sind, sollten Sie nicht zögern, zum Dermatologen zu gehen. In den meisten Fällen reicht es für einen Spezialisten aus, eine visuelle Untersuchung der vom Hautausschlag betroffenen Bereiche durchzuführen. Manchmal benötigt der Patient jedoch zusätzliche diagnostische Verfahren, um die Ursache der Krankheit zu identifizieren.

Methoden zur Behandlung von Hautausschlag an den Händen

Wie behandelt man Wasserblasen an den Händen? Wenn es um die medikamentöse Behandlung geht, kommt es darauf an, was den Ausschlag verursacht hat..

Einige Pickel erfordern keine Intervention und verschwinden schnell von selbst. Zum Beispiel, wenn sie durch Reizungen verursacht wurden. Wenn das Problem jedoch nicht verschwindet, sondern sich im Gegenteil verschlimmert, ist hier ein völlig anderer Ansatz erforderlich..

Wichtig! Wasserpickel an den Fingern sollten niemals herausgedrückt werden! Ein Hautzustand (wie Herpes oder Pilz) kann leicht mit einer Allergie verwechselt werden. Durch Drücken von Blasen kann die Infektion auf gesunde Hautpartien übertragen werden.!

Krätzebehandlung

Wenn eine Blase mit Flüssigkeit am Finger erscheint und andere Symptome von Krätze aufgetreten sind, wird diese Krankheit mit Hilfe spezieller Salben behandelt. Eine der wirksamsten ist Schwefelsalbe. Es hat einen ziemlich scharfen, abstoßenden Geruch, kommt aber sehr gut mit Juckmilben zurecht.

Sie können auch die folgenden Medikamente zur Bekämpfung von Krätze ausprobieren:

  • Salbe, Emulsion oder Lotion Benzylbenzoat,
  • Aerosol Spregal,
  • Creme oder Lösung für die Medifox-Emulsion,
  • Zinksalbe.

Trotz der natürlichen Zusammensetzung vieler Präparate gegen Krätze müssen sie mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Wenn Sie unabhängig ein bestimmtes Mittel verwenden, um schäbige, wässrige Blasen auf der Haut Ihrer Hände zu bekämpfen, sollten Sie unbedingt die dazugehörigen Anweisungen lesen..

Allergiebehandlung

Hautmanifestationen einer allergischen Reaktion, begleitet von kleinen Blasen an den Fingern, die jucken und abblättern, müssen nicht immer behandelt werden. Oft verschwindet ein derart unangenehmes Symptom von selbst in wenigen Stunden, höchstens an einem Tag. Wenn der Juckreiz jedoch viel Unbehagen verursacht oder der Verlauf der Allergie spürbar verschlimmert ist, können Sie auf orale Antiallergika zurückgreifen:

  • Suprastina,
  • Loratadina,
  • Nixar,
  • Eden,
  • Fenkarola,
  • Erideza und andere.

Neben Tabletten und Sirupen werden auch Salben bei Allergien eingesetzt. Denken Sie jedoch daran, dass sie hormonell und nicht hormonell sein können..

Hormonelle antiallergische Salben werden zur tiefen Schädigung der darunter liegenden Schichten der Dermis verwendet. Da es sich jedoch um das Auftreten von Wasserblasen an den Fingern handelt, sollten nicht hormonelle Präparate für die Hautanwendung verwendet werden:

  • Fenistil,
  • Miramistin,
  • Celederm,
  • Afloderm,
  • Loriden A.,
  • Belosalik und andere.

Wichtig! Viele der oben genannten Medikamente sind für Kinder und schwangere Frauen verboten. Wenn es allergische Hautausschläge in Form von Blasen auf den Handflächen eines Kindes oder einer werdenden Mutter gibt, wäre die einzig richtige Lösung, einen Arzt aufzusuchen.

Herpesbehandlung

Bei der Behandlung des herpetischen vesikulären Ausschlags ist ein integrierter Ansatz von großer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für Fälle, in denen Blasen an den Fingern aufgrund der Aktivität von Hepatitis B Varicella-Zoster (Herpesvirus Typ 3, das die Entwicklung von Gürtelrose und Windpocken verursacht) auftraten. In diesem Fall ist es wichtig, nicht nur topische Salben zu verwenden, sondern auch antivirale Pillen einzunehmen..

Wenn der Blasenausschlag auf eine Infektion mit HSV Typ 1 oder 2 zurückzuführen ist (was äußerst selten ist, da diese Herpesviren normalerweise die Haut und die Schleimhäute von Lippen und Nase (Herpes Typ 1) und Genitalien (Herpes Typ 2) befallen), können Sie darauf verzichten nur mit Salben:

  • Acyclovir,
  • Gerpevir,
  • Zovirax,
  • Famvir,
  • Lipster,
  • Atsik und andere.

Die Salbe wird 3-5 mal täglich in einer dünnen Schicht auf den Blasenausschlag aufgetragen. Tabletten (Acyclovir, Novirin, Helpeks usw.) werden 2-3 mal täglich nach den Mahlzeiten oral eingenommen. Der Therapieverlauf dauert 5 bis 7 Tage. Wenn es sich jedoch um die orale Verabreichung von Arzneimitteln handelt, ist es besser, alle Nuancen mit einem Dermatologen zu besprechen.

Pilzbehandlung

Kleine wässrige Blasen an den Fingern, die das Ergebnis von Hautpilzen sind, werden erfolgreich mit Salben behandelt. Folgende Medikamente haben sich bewährt (der Wirkstoff ist in Klammern angegeben):

  • Candid (Clotrimazol),
  • Nizoral (Ketoconazol),
  • Exoderil (Naftifin),
  • Zalain (Sertaconazol).

Salicyl- und Zinksalben sind gleichermaßen wirksam bei kleinen, wässrigen Pickeln an den juckenden Händen. Sie sind viel billiger als die oben genannten Mittel und haben viel weniger Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es ist notwendig, sie 2-3 mal täglich auf die vom Pilz betroffenen Hautpartien aufzutragen..

Sonnenbrandbehandlung

Blasen an den Händen, die durch Sonnenbrand entstehen, können mit Bepanten-, Panthenol-, Rescuer- und Levomekol-Salben behandelt werden. Dies sind hochwirksame Produkte, die darüber hinaus für die Verwendung durch kleine Kinder und schwangere Frauen zugelassen sind..

Nach dem spontanen Öffnen von Blasen (und nicht nur bei Verbrennungen - nach der Expression eines Herpesvesikels oder eines Pilzvesikels ist diese Methode ebenfalls wirksam) können die Wunden mit Erythromycin- oder Sintomycin-Liniment geschmiert werden. Die Medikamente beschleunigen ihre Zellregeneration, was zur frühen Heilung geschädigter Bereiche der Epidermis beiträgt.

Hausmittel

Blasen an den Fingern, die jucken, können auch mit Hausmitteln behandelt werden:

  • Aloe-Saft,
  • alkoholische Tinktur der Ringelblume, zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt,
  • Lotionen mit Kochsalzlösung,
  • Reiben Sie die Haut mit einem Sud oder einer Infusion von Eichenrinde.

Wenn die Unebenheiten an den Händen, die stark jucken, das Ergebnis stacheliger Hitze sind, können Sie sie mit Hilfe von Wasserverfahren entfernen.

Es ist wichtig, eine Schädigung des Hautausschlags zu vermeiden. In diesem Fall die Wunde sofort mit antiseptischen Lösungen oder Salben behandeln. Eine Infektion der Wunde kann zu viel schlimmeren Folgen führen als juckende Blasen auf der Haut..

Pickel an den Händen

Hautausschläge sind alarmierend, da sie Symptome schwerwiegender Erkrankungen sein können. Pickel an den Händen werden normalerweise durch Entzündungen, Infektionen oder allergische Reaktionen verursacht.

Pickel am Arm

Der medizinische Begriff für einen Hautausschlag ist Exanthem. "Akne" ist der gebräuchliche Name für verschiedene Elemente des Ausschlags. Sie erscheinen schnell an der Hand oder entwickeln sich infolge einer Hautkrankheit (Dermatose) langsam. Die Bestimmung der Art des Hautausschlags und der möglichen Ursache ist für eine ordnungsgemäße Behandlung sehr wichtig..

Akne kann auftreten, wenn sie mit Viren, Bakterien, Pilzen oder Hautparasiten infiziert ist. Externe oder interne Faktoren sind für die Entwicklung eines Ausschlags nicht infektiösen Ursprungs verantwortlich, einschließlich Allergenen, Autoimmunreaktionen und der menschlichen Psyche.

Gründe für das Aussehen und Möglichkeiten zur Beseitigung von Akne

Die Hautausschläge, am häufigsten Pickel genannt, sind rosa Blasen, rote oder weiße Knötchen (Papeln), Pusteln mit einer gelblichen Spitze und einer roten Basis. Im Laufe der Zeit ändert sich das Erscheinungsbild der Elemente des Ausschlags: Schuppen, Krusten, Flecken und Narben erscheinen an derselben Stelle.

An der Stelle der Aknebildung treten häufig Juckreiz, Schmerzen, Fieber, Rötungen und Verdickungen des betroffenen Hautbereichs auf - Anzeichen einer Entzündung. Blasen, Juckreiz, Brennen - Symptome einer allergischen Reaktion.

Das Auftreten von Akne bedeutet in der Regel, dass sich im Körper eine Schutzreaktion entwickelt (aus Keimen, Allergenen, Toxinen, eigenen Proteinen). Wenn die Ursache nicht festgestellt wird, handelt es sich um einen idiopathischen Ausschlag. Es ist möglich, die mit dem Auftreten von Akne verbundenen Beschwerden zu verringern, aber eine vollständige Linderung ist nur durch die Behandlung der Grunderkrankung möglich. Die häufigsten Ursachen für Handakne sind:

  • Allergie gegen Lebensmittel, Waschmittel, Medikamente, Stoffe, Schmuck);
  • Allergische Dermatitis;
  • atopische Dermatitis;

Um das Auftreten von Akne oder eine Zunahme ihrer Anzahl bei Allergien zu verhindern, muss der Kontakt mit möglichen Allergenen vermieden werden. Im Falle eines Hautausschlags im Zusammenhang mit Medikamenten müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen. Juckreiz und Brennen können mit Hilfe von kalten Kompressen und Lotionen mit Kamille, Minze, Apfelessig reduziert werden.

Einige Medikamente wirken auf die Ursache, während andere zur symptomatischen Therapie eingesetzt werden. Pilzläsionen sollten mit einem fungiziden Mittel behandelt werden, bakterielle Infektionen mit Antibiotika. Immunmodulatoren sind nützlich bei atopischer Dermatitis.

Die Einnahme moderner Antihistaminika hilft bei Akne-Juckreiz, heilt den Zustand jedoch nicht. Die juckreizhemmende Wirkung wird auch bei Verwendung von Salben mit hormonellen Substanzen (Glukokortikosteroide, GCS) erzielt..

Moderne Antiallergika (Antihistaminika):

Namen austauschenWirkstoff in der Zusammensetzung
Levocetirizin, Zodak Express, SuprastinexLevocetirizin
Desal, Eslotin, Erius, EdenDesloratadin
Zyrtek, Zodak, Parlazin, TsetrinCetirizin
Claritin, Loratadin, ErolynLoratadin
Histimet, Tizin AlerjiLevocabastin
Tavegil, ClemastineClemastine
Allegra, FeksadinFexofenadin

Die Wirkung eines lokalen Hormonpräparats besteht darin, Entzündungen, Schwellungen und Rötungen im Aknebereich schnell zu beseitigen. Gleichzeitig nimmt der Juckreiz ab und die Heilung wird beschleunigt. Salben mit GCS sind äußerst wirksam bei Entzündungen, allergischer Dermatitis, helfen jedoch nicht bei infektiösen, parasitären und Geschlechtskrankheiten. Die Apotheken haben niedrige Preise für folgende Hormonsalben und Cremes:

  • Hyoxyson (GCS + Antibiotikum);
  • Sinaflan;
  • Gistan-N;
  • Elokom.

Chronische Arten von Hautläsionen wie Psoriasis und Ekzeme erfordern eine komplexe Langzeittherapie - von der Verwendung spezieller Salben, Cremes, Badezusätze, Tinkturen mit Teer, Jod, Harnstoff bis zur Behandlung mit ultraviolettem Licht oder Laser.

Krätze

Juckreiz Juckreiz (Sarcoptes scabiei) ist ein Hautparasit. Die weibliche Zecke nagt durch die Löcher in der Epidermis, meistens an der Basis des Daumens und in den Falten zwischen den Fingern, auf dem Handrücken, am Handgelenk.

An den Händen "kriechen" 2-6 Wochen nach der Infektion kleine rosa Tuberkel heraus. Sie haben transparente Oberseiten, es sieht so aus, als wären sie mit Flüssigkeit gefüllt. Akne tritt nur auf der linken Seite oder symmetrisch auf der rechten Hand auf. Der Ausschlag geht mit starkem Juckreiz einher.

Wenn ein Pickel, der wie Krätze aussieht, aufgesprungen ist, können Sie ihn nicht kämmen, da Sie die Eier des Parasiten in gesunde Hautpartien bringen können.

Es ist notwendig, alle Kinder und Erwachsenen zu behandeln, die in engem Kontakt mit einem Patienten mit Krätze standen.

Reiben Sie das ausgewählte Präparat in die von der Milbe betroffene Haut ein. Lotionen oder Salben werden nicht mit einer Serviette oder einem Wattestäbchen, sondern mit den Fingern aufgetragen. Abends angewendet, wegen der nächtlichen Aktivität von Juckreiz Juckreiz.

Topische Präparate zur Behandlung von Krätze:

  • Emulsion Medifox (mit dem Wirkstoff Permethrin);
  • Emulsion und Salbe Benzylbenzoat;
  • einfache Schwefelsalbe.

Sie müssen sich vor Beginn der Behandlung waschen und das ausgewählte Medikament auf die Krätzeblasen auftragen. Erwachsene Zecken sterben innerhalb von 8-12 Stunden nach Anwendung des Antiparasitikums ab. Waschen Sie sich nach Abschluss der Therapie, waschen Sie Bettwäsche, Handtücher und Kleidung in heißem Wasser.

Wenn Krätze durch allergische Dermatitis kompliziert wird, gibt es viele Akne, sie sind entzündet, juckt, verletzt, dann werden auch andere Medikamente verwendet. Beispielsweise wird an den Tagen 1 und 4 der Therapie ein Anti-Schorf angewendet. An den Tagen 2 und 3 wird die Akriderm Genta-Salbe (eine Kombination von GCS mit einem Antibiotikum) zur Behandlung von allergischer Dermatitis verwendet. Antihistaminika können oral eingenommen werden, um Juckreiz zu lindern.

Bakterielle Infektion

Pyodermie ist eine eitrige Läsion der Haut der Hände und des Gesichts, die durch Streptokokken und Staphylokokken verursacht wird. Diese Krankheit ist eine der drei häufigsten Dermatosen bei Kindern (die ersten beiden sind Krätze und Hautpilz). Subkutane Akne tritt in den Talghaarfollikeln auf dem Handrücken auf.

Streptodermie ist anfälliger für Menschen mit dünner Haut, hauptsächlich Kinder und Frauen.

Eine häufige Form der Krankheit ist die periunguale Impetigo von Streptokokken. Es gibt kleine wässrige Vesikel mit trübem Inhalt, Pusteln, Krusten, Flecken. Der Patient spürt einen leichten Juckreiz der Haut, möglicherweise eine erhöhte Trockenheit der Epidermis, eine erhöhte Temperatur.

Medikamente zur externen Behandlung von Streptodermie:

  • antiseptische und desinfizierende Zinksalbe;
  • Wundheilungs- und bakterizide Creme Eplan;
  • antiseptische Salbe Miramistin Darnitsa;
  • antibakterielle Salbe Gentamicin;
  • antibakterielles Pulver Baneocin;
  • antibakterielle Lincomycin-Salbe;
  • Hyoxysonsalbe (GCS + Antibiotikum)

Wenn Akne auftritt, wird empfohlen, Ihre Hände und andere betroffene Stellen mit Salicylalkohol (1-2%), einer rosa Lösung von Kaliumpermanganat, abzuwischen und mit Chlorophyllipt zu schmieren. Bei Patienten mit Pyodermie steigt die Temperatur häufig an. In diesen Fällen sind orale Antibiotika und Antihistaminika angezeigt..

Allergische Reaktionen als Ursache von Akne

Das Immunsystem reagiert manchmal ungewöhnlich auf gewohnheitsmäßige, harmlose Faktoren und Substanzen. Infolgedessen können Blasen, Knötchen und Flecken an Händen, Unterarm und anderen Körperteilen auftreten. Ein Hautausschlag tritt innerhalb kurzer Zeit (15 bis 60 Minuten) nach Exposition gegenüber einem Allergen oder nach längerer Zeit (Tag, mehrere Tage) auf..

Nesselsucht

Diese allergische Reaktion erhielt ihren Namen, weil Blasen auftreten, ähnlich einer Brennnesselverbrennung. Die Haut an der Hand und darüber rötet sich, kleine oder große Blasen bilden sich. Dies sind Wasserpickel von rosa Farbe, oval oder polygonal ohne Hohlraum im Inneren. Urtikaria geht mit Rötung und Schwellung der Haut, Juckreiz und einem brennenden Gefühl einher. Oft verschmelzen kleine Blasen zu größeren. Mögliche Gründe:

  • physikalische Faktoren (Kälte, Hitze, Wasser, Schweiß, Sonnenlicht);
  • Arzneimittel, hauptsächlich Antibiotika, Analgetika;
  • Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten;
  • einige innere Krankheiten;
  • Nahrungsmittelallergene;
  • Pflanzensäfte;

Wenn Sie auf Ihre Hände gegossen haben, die Blasen jucken, dann nehmen Sie ein Antihistaminikum. Eine Salbe, die GCS enthält, wird angewendet, um Schwellungen, Juckreiz und Rötungen zu reduzieren. Sie können Zinksalben-, Bepanten- oder Dexpanthenol-Cremes verwenden.

Allergische Dermatitis

Zuerst tritt einzelne Akne an den Händen auf, und wenn keine Behandlung erfolgt, tritt ein starker Ausschlag auf. Um Juckreiz zu lindern und Rötungen zu reduzieren, werden Antihistaminika oral eingenommen, eine Salbe oder Creme auf GCS-Basis wird auf die Haut aufgetragen. Ohne die Ursache zu beseitigen, kehrt der Ausschlag jedoch zurück. Komplexe Behandlung:

  • Allergene um den Patienten herum loswerden.
  • Nehmen Sie vor den Mahlzeiten ein Darmsorbens, zum Beispiel Enterosgels Mund.
  • Beseitigung von Juckreiz und Schwellung mit Tropfen oder Tabletten Fenistil, Zyrtec, Claritin.

Eine allergische Dermatitis bei einem Kind unter 7 Jahren tritt häufig auf, wenn es mit einzelligen Parasiten - Lamblia - infiziert ist. Nur die Verwendung von externen Mitteln hilft nicht, Akne an Händen, Ellbogen und Knien loszuwerden. Eine komplexe Therapie mit Enterosorbentien, Probiotika, Antihistaminika, Hormonsalben und Antiparasitika (Albendazol, Zentel) ist erforderlich..

Kontaktdermatitis

Rote Pickel am Arm treten manchmal bei Kontakt mit bestimmten Substanzen auf und verschwinden nicht, wenn der Kontakt anhält. Dieser Effekt wird durch Metalle (Nickel), Duftstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Latex, Formaldehyd, einige giftige Pflanzen und Raupenhaare verursacht. Kontaktdermatitis kann nicht allergischen Ursprungs sein.

Die Krankheit ist durch das Auftreten von rötlich-rosa Blasen innerhalb von 1-3 Tagen nach Exposition gegenüber dem Reizstoff auf der Haut gekennzeichnet. Der Ausschlag ist rot, begleitet von Juckreiz, der Bereich des betroffenen Bereichs nimmt zu.

Wenn Akne am Arm gerade aufgetreten ist, können sie wie Krätze, Nesselsucht, Dermatitis aussehen.

Es ist wichtig, die Ursache des Ausschlags genau zu bestimmen, um ihn zu behandeln. Hören Sie beispielsweise auf, ein Nickelarmband zu tragen, wenn Sie gegen dieses Metall allergisch sind, und verwenden Sie kein Waschmittel mehr, das Akne verursacht.

Ein Antihistaminikum wird intern eingenommen. Bei starkem Juckreiz topisch eine medizinische Creme oder eine Kortikosteroidlotion auftragen. Wenn sich der Ausschlag auf andere Körperteile ausbreitet, das Auftreten von Fieber, Schmerzen, suchen Sie ärztliche Hilfe. Wenn Akne infolge einer akuten Infektionskrankheit auftritt, besteht eine Gefahr für die Gesundheit des Patienten selbst und seiner Umgebung..

Atopische Dermatitis oder Ekzeme

Die ursprüngliche Ursache ist häufig der Kontakt mit Allergenen oder toxischen Substanzen. Das Wort "atopisch" beschreibt eine erbliche Veranlagung zu dieser Hautreaktion auf Reize. Der Begriff "Ekzem" bedeutet eine entzündliche, nicht infektiöse Hauterkrankung, die normalerweise mit Juckreiz einhergeht.

Atopische Dermatitis tritt überall auf der Haut auf, betrifft jedoch normalerweise Gesicht, Arme, Ellbogenbeugung und Knie. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Trockenheit, Rötung und Abblättern der Haut, die Bildung von Blasen, die aufbrechen und die Flüssigkeit fließt heraus. Das Ekzem ist chronisch und kann von Asthma begleitet sein.

Externe Heilmittel zur Behandlung von Neurodermitis:

    Medikamente mit Immunmodulatoren Elidel, Protopik;

Orale Adsorbentien helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen (Enterosgel, Polyphepan). Es wird empfohlen, diese Medikamente 7-10 Tage lang zu trinken. Antihistaminika Tropfen oder Pillen werden auch in einem kurzen Kurs eingenommen. Antihistaminika für Kinder:

  • Sirupe Erius, Eslotin, Erolin;
  • lässt Zyrtek und Zodak fallen;
  • lässt Fenistil fallen;
  • Entsalzungslösung.

Mastzellmembranstabilisatoren (Ketotifen, Zaditen) können 6 Monate lang getrunken werden, die antiallergische Wirkung solcher Medikamente entwickelt sich allmählich. Probiotika Acipol, Probifor oder andere Wirkstoffe normalisieren die Darmflora - die Grundlage der Immunität. Es ist ratsam, solche Medikamente innerhalb von 4-6 Wochen einzunehmen..

Reaktionen auf orale Medikamente

Ein Hautausschlag an den Händen ist eine Nebenwirkung einiger Medikamente. Am häufigsten sind Antibiotika (Penicilline, Tetracycline) die „Schuldigen“ an Akne. Zu den Ursachen eines Hautausschlags an den Händen gehört die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel (Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, Acetylsalicylsäure). Akne kann auch als Folge der Behandlung mit Medikamenten gegen Bluthochdruck, Diabetes und Gicht auftreten.

Pickel an den Händen bilden sich normalerweise 1-2 Wochen nach Beginn eines neuen Arzneimittels.

Der Ausschlag sieht aus wie eine Streuung von roten Knötchen und Flecken, rosa Blasen, mit Flüssigkeit gefüllten Blasen. Kinder und ältere Menschen reagieren empfindlicher auf verschiedene Medikamente, daher tritt Akne bei Patienten dieser Altersgruppen häufiger auf..

Es ist notwendig, die Behandlung mit dem Medikament, das Akne verursacht, abzubrechen. Um den Juckreiz zu lindern, nehmen Sie nachts 1-3 Tage lang ein Antihistaminikum ein. Blasen und Blasen werden mit Salbe - Zink oder Bepanten - verschmiert.

Pilzinfektion

Mikroskopische Fadenpilze (Dermatophyten) verursachen Mykosen. Einige Arten von Krankheiten werden allgemein als "Flechten" bezeichnet. Die Parasiten ernähren sich von dem Protein Keratin in der menschlichen Haut. Wenn ein juckender, rötlicher Knoten an den Händen austritt, der Durchmesser zunimmt, kann es sich um Flechten handeln. Auf dem betroffenen Bereich erscheinen silberne Schuppen.

Handelsnamen von Arzneimitteln zur Behandlung der Mykose der Hände:

  • Amphotericin B;
  • Fungoterbin;
  • Clotrimazol;
  • Micoderil;
  • Mycozoral;

Zur Behandlung von Pilzkrankheiten werden antimykotische Lotionen, Salben und Cremes verwendet. Mittel zur äußerlichen Anwendung enthalten die Wirkstoffe Bifonazol, Ketoconazol, Terbinafin, Fluconazol.

Lichen planus

Chronische Hautkrankheiten werden durch Immunentzündungen verursacht. Am Handgelenk bilden sich flache Pickel mit einer glänzenden purpurroten Oberfläche. Auf der Oberfläche der Plaques sind kleine Schuppen sichtbar. Bei dieser Krankheit ist die Haut auf der Innenseite der Hand nicht betroffen..

Wenn die Hände mit roten Pickeln bedeckt sind, nehmen sie Antihistaminika, Beruhigungsmittel und Antidepressiva. Diese Kombination von Medikamenten hilft bei Juckreiz und Schlaf..

Die externe Behandlung besteht in der Anwendung von Corticosteroid-Cremes und -Salben, Lösungen mit Menthol und Anästhesin. Solcoseryl Salbe, Sanddornöl, Hagebutten werden verwendet, um Akne zu schmieren.

Dyshidrose der Hände

Bei dieser Krankheit bilden sich tief in der Haut Blasen, in denen sich die Glomeruli der Schweißdrüsen befinden. Die Ursachen für Handdyshidrose sind endokrine Erkrankungen, Allergien, Stress. Die Krankheit tritt häufiger bei Männern auf.

Zunächst treten Symptome wie Kribbeln, Juckreiz an der Innenfläche der Finger und an den Handflächen auf. Dann tritt in den gleichen Bereichen unter der Haut innere Akne auf. Sie sind dicht und haben transparenten Inhalt..

Um den Hautausschlag zu verhindern oder zu reduzieren, folgen sie einer Diät, nehmen Darmsorbentien (Polysorb, Polyphepan) und Probiotika ein. Wenn Wasserakne juckt, können Sie Antihistaminika trinken, leichte beruhigende Kräuterheilmittel. Trocknende, desinfizierende und antiseptische Salben werden auf die Bürsten aufgetragen, beispielsweise Zink, Liniment-Syntomycin. Machen Sie Handbäder mit Eichenrinde, Backpulver.

Palmar Psoriasis

Es ist eine Autoimmunerkrankung, die durch Entzündung, Verdickung und gestörtes Peeling der Haut gekennzeichnet ist. Beginnt normalerweise bei Jugendlichen. Trockene, rosarote Pickel treten unter starker Belastung auf den Handflächen auf. Die Haut wird dicker und mit Rissen bedeckt. Psoriasis ist leichter zu erkennen, wenn es weiße Plaques gibt, die sich schwer anfühlen und mit silbernen Schuppen bedeckt sind.

Belosalik Salbe gegen Psoriasis wird unter dem Verband angewendet. Machen Sie weiche Handbäder mit einem Aufguss aus Salbei, Leinsamen und Kiefernnadeln. Befolgen Sie eine hypoallergene Diät, nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe ein.

Hautausschlag auf den Handflächen

Akne juckt normalerweise und verursacht andere Beschwerden. Sie können die Beschwerden eines allergischen Ausschlags mit einem Antihistaminikum und einer Hormonsalbe loswerden..

Wenn die Ursache nicht erkannt wird, erreicht die Behandlung das Ziel nicht. Um beispielsweise Hautinfektionen zu behandeln, müssen Sie ein Medikament entsprechend der Art des Erregers auswählen. Oft wird zusammen mit einem Antimykotikum oder einem Antischorfmittel eine antibakterielle Creme verwendet, um eitrigen Komplikationen vorzubeugen. Akne verschwindet normalerweise schnell, nachdem die Ursache ihres Auftretens und die richtige Therapie beseitigt wurden.

Teile mit deinen Freunden

Tun Sie etwas Nützliches, es wird nicht lange dauern

Akne an den Händen: Ursachen des Auftretens

Wie wir bereits wissen, kann Akne nicht nur das Gesicht, sondern den gesamten Körper betreffen. Dies ist normal, insbesondere wenn die Akne durch innere Ursachen verursacht wird. In diesem Fall bedeckt Akne den gesamten Körper, vom Gesicht bis zum Rücken, den Armen und der Brust. Akne an den Händen tritt sowohl aus externen als auch aus internen Gründen auf. In diesem Artikel werden wir die Hauptfaktoren untersuchen, die den Beginn der Akne in diesem Bereich beeinflussen, und Ihnen zeigen, in welche Richtung die Behandlung erfolgen sollte. In der Tat ist es notwendig, genau die Grundursache für sein Auftreten herauszufinden, um einen Ausschlag auf der Haut der Hände loszuwerden. Dies hilft nicht nur, Akne an den Händen zu beseitigen, sondern verhindert auch deren zukünftiges Auftreten..

Wenn am ganzen Körper Hautausschläge auftreten, deutet dies auf schwerwiegende Funktionsstörungen des Körpers hin. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Dermatologen konsultieren, der die wichtigsten Faktoren identifiziert und diese mithilfe von Medikamenten beseitigt. Ein ausgedehnter Ausschlag ist ein wirklich ernstes Problem. Zögern Sie nicht mit ihrer Entscheidung.

Akne an den Händen: Ursachen

Wenn Sie Akne in diesem Bereich haben, sind die Faktoren, die sie beeinflussen, immer entweder intern oder sie sind mit bestimmten Hauterkrankungen verbunden, die nur ein Dermatologe beseitigen kann. In diesem Teil des Artikels werden wir nur die grundlegendsten erläutern - die Gründe, die das Auftreten von häufiger Akne beeinflussen. Damit meinen wir kleine, rötliche Eruptionen, die dem Träger keine Beschwerden bereiten. Sie sollten nicht weh tun oder jucken. Wir werden uns in anderen Abschnitten eingehender mit diesem Thema befassen - dort werden wir bereits auf die Faktoren eingehen, die Akne eines bestimmten Typs oder in einem bestimmten Bereich verursachen..

Und die wichtigsten können entweder durch eine Krankheit, eine Funktionsstörung des Körpers oder durch äußere Einflüsse verursacht werden - zum Beispiel durch Reizungen oder allergische Reaktionen. Und hier können wir Folgendes hervorheben:

  • Allergie. Die Körper einiger Menschen reagieren auf bestimmte Dinge auf besondere Weise. Sie sind nicht gesundheitsschädlich und die meisten können leicht mit ihnen interagieren, aber selbst ein bestimmter Prozentsatz des Körpers lehnt sie einfach ab und löst eine allergische Reaktion in Form eines Hautausschlags aus. Wir haben darüber in diesem Artikel ausführlicher geschrieben. Infolgedessen tritt am Arm ein Ausschlag in Form kleiner Pickel auf. Ein Allergen kann sowohl ein äußerer Reizstoff als auch ein Lebensmittelprodukt sein - eine Reaktion in Form eines Hautausschlags kann alles außer inhalierten Substanzen hervorrufen.
  • Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts. Unabhängig davon, welcher Teil der Körperakne auftritt, müssen Sie zunächst auf diese Organe achten. Schließlich tritt Akne gerade aufgrund von Störungen in seiner Arbeit am ganzen Körper und Akne an den Händen auf.
  • Reizung. In diesem Fall reagiert die Haut einfach auf einen externen Faktor, der eine Abstoßung verursacht, und reagiert mit einem Hautausschlag. Wenn beispielsweise Pickel an den Armen von der Schulter bis zum Ellbogen auftreten, liegt die Hauptursache höchstwahrscheinlich darin, synthetische Kleidung zu tragen, die das Atmen der Haut verhindert und Entzündungen verursacht.
  • Hautinfektionen und Pilzkrankheiten.

Zu den Infektionen gehören Ekzeme, Röteln, Dermatitis und vieles mehr. Solche Krankheiten verursachen neben einem Hautausschlag auch das Auftreten anderer Symptome - Fieber, Schüttelfrost, Schwäche usw. Daher ist es schwierig, sie mit häufigen Allergien zu verwechseln. In diesem Fall bedeckt der Ausschlag außerdem fast die gesamte Haut der Hände..

Bei Pilzen ist dies jedoch bereits schwieriger, da es keine anderen Symptome gibt, außer Hautausschlag und Trockenheit im betroffenen Bereich. Denken Sie jedoch daran, dass sich der Ausschlag im Falle einer Pilzkrankheit weiterhin langsam von der Stelle der Läsion ausbreitet, was in anderen Situationen mit Hautausschlägen normalerweise nicht der Fall ist. Zum Beispiel kann Akne an den Fingern auftreten, und danach kriecht der Ausschlag langsam auf die Hand und so weiter..

Akne an den Armen von der Schulter bis zum Ellbogen: Ursachen

Akne tritt in diesem Bereich am häufigsten auf. Hierbei werden einige wichtige Faktoren beeinflusst, die berücksichtigt werden müssen. Erstens ist dieser Bereich besonders empfindlich - er hat eine sehr empfindliche Haut, die leicht beschädigt werden kann. Dies macht es anfällig für äußere Reize. Zweitens ist dieser Bereich ständig unter Kleidung. Sie gehen auf der Straße in Pullovern und T-Shirts, die meistens aus synthetischem Stoff bestehen. Sie reibt an empfindlicher Haut, was zu starken Reizungen führt. Infolgedessen treten Pickel an den Armen von der Schulter bis zum Ellbogen auf. In diesem Fall müssen Sie Ihre Kleidung gegen T-Shirts und Pullover aus natürlichen Stoffen austauschen, damit die Haut atmen kann..

Es kann auch vorkommen, dass eine Frau mit langen Haaren häufig Kleidung trägt, die ihren Unterarm öffnet. Nicht gesammelte Haare reiben an empfindlicher Haut und verursachen Reizungen. Sie sammeln Schmutz und Staub, der für diesen Bereich bereits sehr schädlich ist. Und wir sprechen nicht über den Missbrauch von Haarsprays und Gelen. In jedem Fall weist die in diesem Bereich übliche Akne auf keine ernsthaften Gesundheitsprobleme hin - sie ist leicht zu beheben.

Akne an den Händen eines Kindes: Ursachen

Kleine Kinder leiden häufiger an Akne, weil ihre Haut zart und empfindlich ist. Das heißt, es ist sehr anfällig für verschiedene Infektionen, Allergene und Reizstoffe. Außerdem hat niemand die kolossale Wirkung innerer Organe auf den Hautzustand aufgehoben. Grundsätzlich tritt Akne an den Händen eines Kindes aus den gleichen Gründen auf wie bei Erwachsenen. Es ist nur so, dass die Haut von Kindern weniger geschützt ist, weshalb sie besondere Pflege erfordert. Und die Gründe für das Auftreten eines Ausschlags sind folgende:

  • allergische Reaktion. In diesem Fall treten an den Armen und Beinen kleine rote Pickel auf, die durch Rötungen im Bereich der betroffenen Haut und starken Juckreiz gekennzeichnet sind. Aber in dem Artikel über einen allergischen Ausschlag haben wir bereits darüber gesprochen, wie er sehr schnell verschwindet - nur wenige Stunden nachdem er auftritt. Wenn die Akne nicht verschwunden ist, sollten Sie daher anderswo nach einem Problem suchen.
  • Funktionsstörung des Magens oder des Darms;
  • Hautreizung. Zum Beispiel von minderwertiger Kleidung, die verhindert, dass die Haut des Babys normal atmet;
  • Infektionen und Pilze. In diesem Fall gibt es meistens kleine Akne an den Händen, die von starkem Juckreiz, Peeling im betroffenen Bereich und dem allmählichen Wachstum des verletzten Bereichs begleitet wird.

In jedem der oben genannten Fälle müssen Sie das Problem sofort lösen. Die beste Vorgehensweise wäre, sofort in die Klinik zu gehen, da nur ein Arzt die Situation realistisch einschätzen und eine genaue Diagnose stellen kann. Darüber hinaus kann nur ein Spezialist eine wirksame Behandlung verschreiben. Bei gesundheitlichen Problemen des Kindes sollten Sie keine Haus- oder Volksmethoden anwenden - sie können nur schaden.

Rote Akne an den Händen: Ursachen

Ein kleiner roter Ausschlag bedeutet nichts Gutes. Wenn es an bestimmten Stellen zu starkem Juckreiz und Peeling der Haut kommt, kann dies auf das Vorliegen einer schweren Hautkrankheit hinweisen - eines Pilzes oder einer Infektion. In einer solchen Situation lohnt es sich nicht, die Behandlung zu verzögern, da sich die Krankheit sonst im ganzen Körper ausbreitet und es schwieriger wird, sie zu heilen. Und das ist nicht zu erwähnen, dass Sie andere infizieren können. Und rote Pickel an den Händen treten aufgrund dermatologischer Erkrankungen wie Krätze auf. Dies ist eine Pilzkrankheit, die durch einen bestimmten Parasiten verursacht wird - die Juckmilbe. Dieser Ausschlag an den Händen juckt und setzt beim Kratzen Eiter frei. Akne sieht aus wie kleine Papeln. Hautschuppen und Rötungen in den betroffenen Bereichen.

Ein roter Ausschlag an den Händen kann auch das Ergebnis anderer Pilzinfektionen sein. Zum Beispiel Dermatomykose. Wenn solche Hautausschläge an den Händen jucken, ist dies eine Bestätigung eines möglichen Pilzes. Konsultieren Sie in diesem Fall unbedingt einen Arzt..

Die Ursache kann aber auch eine häufige allergische Reaktion in Form eines Hautausschlags sein, der auch von Juckreiz begleitet wird. Ein wichtiger Faktor, anhand dessen Sie eine häufige Allergie leicht von einer unangenehmen Krankheit unterscheiden können, ist die Dauer des Ausschlags. Allergische verschwinden so schnell wie sie erscheinen - nach einigen Stunden bleiben kaum wahrnehmbare Spuren von ihnen zurück und sie verursachen keine Beschwerden.

Wässrige Pickel an den Händen: Ursachen

Hautausschläge dieser Art sind von unterschiedlicher Art. Sie können durch ihr Aussehen unterschieden werden - die Größe, Dichte und Intensität des Ausschlags. Auch die Dauer ihrer Aktion spricht Bände. An diesen Zeichen werden wir einen Ausschlag eines Typs von einem anderen unterscheiden. Wässrige Pickel an den Händen können sofort auftreten und verschwinden, sodass die Menschen dies nicht als wichtigen Hautzustand betrachten, der behandelt werden sollte. Und dies ist teilweise richtig, in diesem Fall liegt das Problem tatsächlich meistens nicht in der Haut. Dies erfordert jedoch eine Behandlung, da sie auf schwerwiegende innere Probleme des Körpers hinweisen. Dies ist definitiv keine Allergie, da es zu einem Ausschlag mit einer anderen Farbe, Dichte und Füllung kommt. Sie sind mit Eiter gefüllt und die kleinen wässrigen Pickel an den Händen sind eine klare Flüssigkeit, die wie Wasser aussieht. Manchmal sind sie sogar so dicht, dass sie nicht gequetscht und herausgedrückt werden können. Sie jucken und die Haut ist unempfindlich, wenn eine solche Schwellung auftritt..

Wenn sie so schnell wie möglich erschienen und verschwunden sind, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn Sie sich nicht von einem Dermatologen beraten lassen, fragen Sie nach dem genauen Grund für dieses Phänomen. Wenn der Ausschlag jedoch mehrere Tage lang nicht verschwindet und viel Unbehagen hervorruft, kann dies auf Hautkrankheiten hinweisen. Solche wie:

  • Pocken;
  • Pilz-.

Wenn der Ausschlag nicht aufhört, sondern sich im Gegenteil im ganzen Körper ausbreitet, muss dringend ein Dermatologe konsultiert werden, da dies auf das Vorhandensein einer schweren Hautinfektion hinweisen kann, die lebenslange Narben verursachen kann. Sei äußerst vorsichtig.

Ein Ausschlag an den Händen in Form von Pickeln - harmlos und nicht sehr

Autor: Alexey Shevchenko 23 Juli 2017 23:55 Kategorie: Überlebensprobleme

Guten Tag, liebe Leser des Blogs von Alexey Shevchenko "Gesunder Lebensstil". Sicherlich ist jeder von uns von Zeit zu Zeit mit einem Phänomen wie einem Ausschlag an den Händen in Form von Pickeln konfrontiert. Das ist sehr unangenehm und ich würde gerne wissen, was es verursacht. Die Ursachen für einen Ausschlag in Form von kleiner Akne sind, wie so oft, vielfältig, und in diesem Artikel möchte ich einige der häufigsten auflisten.

Hände sind ständig bedroht

Die Hand ist einer der wichtigsten Teile des menschlichen Körpers. Eine seiner Hauptfunktionen besteht darin, Objekte zu greifen und zu manipulieren. Dies bedeutet, dass die Hände viel häufiger als andere Körperteile mit aggressiven Substanzen in Kontakt kommen, und dieser Kontakt ist sehr eng. Daher sind leichte Verletzungen, Schürfwunden, Schnitte und das Eindringen aller Arten von Infektionen in die Hautdicke der Hände eine tägliche Realität..

Kleine Pickel an der Hand, wie ein Ausschlag, können auf jedem Teil der Handoberfläche auftreten. Auch wenn sie nicht jucken, verderben sie das Aussehen der Haut und die Stimmung. In den allermeisten Fällen sind diese kleinen Hautausschläge, selbst wenn sie bei einem Kind auftreten, völlig sicher, können jedoch in einigen Fällen ein Zeichen für schwerwiegende Hautkrankheiten sein.

Allergien sind ein häufiger Gast

Trotz aller Wunder moderner Haushaltsgeräte müssen sich die Hände immer noch mit sehr aggressiven Chemikalien auseinandersetzen. Dies sind Waschpulver und Waschmittel zum Spülen von Geschirr und Armaturen, alle Arten von Düngemitteln, Farben und Hunderten anderer starker Gifte. Darüber hinaus können Allergien in Form kleiner Pickel durch Pflanzenpollen, Haare, Schuppen und tierische Abfälle verursacht werden..

Darüber hinaus können Allergien sowohl dauerhaft als auch episodisch sein. (Zum Beispiel werden meine Hände manchmal mit einem kleinen Ausschlag bedeckt, wenn ich den Käfig mit Kaninchen säubere. Um dies zu verhindern, muss ich Handschuhe verwenden, aber sie sind unpraktisch, um darin zu arbeiten.).

Kosmetika können auch anhaltende allergische Reaktionen hervorrufen. Sie sind besonders anfällig für Menschen, die ständigen und massiven Kontakt mit diesen Substanzen haben müssen. Die Risikogruppe umfasst Friseure, Maskenbildner, Schauspieler.

Wenn die Manifestationen von Allergien zu unangenehm sind, können sie durch Einnahme von Antihistaminikum neutralisiert werden (es muss von einem Arzt verschrieben werden). Heute sind die gesamten Fernseh- und Radiowellen mit nervigen Werbeanzeigen für Medikamente gefüllt, die "ein Leben ohne Allergien" versprechen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass dies nichts weiter als eine Werbeübertreibung ist, mit deren Hilfe Vermarkter versuchen, leichtgläubigere Käufer anzulocken..

Antihistaminika sind alles andere als harmlos, sie können selbst Allergien auslösen und außerdem eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen wie Erbrechen, Durchfall, sensorische Beeinträchtigung, Schläfrigkeit, Depression, Kopfschmerzen usw. haben. Wenn eine Person eine Unverträglichkeit gegenüber Katzenhaaren hat, sollte sie daher kein Kätzchen haben und Allergien unterdrücken, indem sie ständig Antihistaminika einnimmt, wie in einigen Werbespots empfohlen..

Stachelige Hitze ist ein Begleiter des heißen Sommers

Je heißer das Wetter, desto aktiver sind die Schweißdrüsen. Wenn sich jedoch aus irgendeinem Grund die Verdunstung von Schweiß von der Haut verlangsamt, kann es zu charakteristischen Reizungen in Form von roten Pickeln (oder ähnlichen Wasserpickeln) kommen. Diese Krankheit wird als stachelige Hitze bezeichnet, und fast 100% der kleinen Kinder sind damit konfrontiert..

Aber auch Erwachsene sind nicht immun dagegen. Wenn das Wetter sehr heiß und feucht ist und gleichzeitig eine Person gezwungen ist, sich aktiv zu bewegen, können Hände und andere Körperteile von diesem unangenehmen Ausschlag bedeckt werden. Darüber hinaus "blüht" stachelige Hitze gern, wenn eine Person, die von der Hitze durchnässt ist, plötzlich unter einen kalten Luftstrom fällt, der von einer Klimaanlage oder einem leistungsstarken Ventilator kommt.

Hautausschlag mit stacheliger Hitze geht normalerweise mit starkem Juckreiz einher, der manchmal unerträglich wird. Das Kämmen, Pflücken oder Zusammendrücken von Pickeln ist jedoch in keinem Fall möglich, da dies zu einer damit verbundenen Infektion führen kann.

Wenn Pickel nicht infiziert sind, erfordert stachelige Hitze keine Medikamente. Damit es sich jedoch nicht weiterentwickelt und keine frischen Hautpartien erfasst, müssen die Faktoren, die es verursachen, beseitigt werden - nämlich Überhitzung und hohe Luftfeuchtigkeit. Dazu müssen Sie die Haut abkühlen und reinigen..

Wässrige Pickel an den Händen: Ursachen des Aussehens, welche Gefahr besteht und wie man kämpft

Wässrige Pickel an den Händen sind ein Problem, auf das viele Menschen gestoßen sind. Es sind Blasen, die sich über die Hautoberfläche erheben und mit serösem Inhalt gefüllt sind..

Sie können oft von einem brennenden Gefühl, Juckreiz, begleitet sein. Manchmal bringen sie nur einen kosmetischen Defekt mit sich und treten in keiner Weise auf..

Diese Hautausschläge können auf verschiedene Arten von Krankheiten und Stoffwechselstörungen des Körpers hinweisen..

Warum erscheinen kleine wässrige Pickel an den Händen?

Externe Gründe:

  • Thermische oder chemische Verbrennungen. Ein ziemlich häufiges alltägliches und berufliches Problem, bei dem ein starker Reizstoff auf die Haut der Hand gelangt. Wässrige Blasen sind typisch für das zweite Stadium der Verbrennung, wenn die Epidermis betroffen ist und die interzellulären Verbindungen unterbrochen werden, was zur Bildung von Blasen führt. Die Verbrennung geht mit Hyperämie (Rötung) und Schmerzen einher.
  • Eine der häufigsten Ursachen ist eine allergische Reaktion. Es kann bei fast allen Gegenständen auftreten: Lebensmitteln, Haushaltschemikalien, Körperpflegemitteln und anderen. Oft treten solche Hautausschläge unmittelbar oder kurz nach dem Kontakt mit dem Reizstoff auf und bilden sich nach dessen Beendigung schnell zurück. Sehr oft können Pickel von Juckreiz begleitet sein. Bei einer schweren allergischen Reaktion können sich Urtikaria, Quincke-Ödem und anaphylaktischer Schock entwickeln. [Aufmerksamkeitstyp = gelb] Um diese Komplikationen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, einen Arzt für diagnostische Tests zu konsultieren, um das Allergen zu identifizieren, wenn wässrige Pickel an Ihren Fingern auftreten. [/ Aufmerksamkeit]
  • Der Einfluss ungünstiger Faktoren auf die Haut, die zu einer Unterbrechung der Verbindungen zwischen den Zellen der Epidermis führen, wodurch die Flüssigkeit in den Interzellularraum fließt und Blasen entstehen. Solche Manifestationen werden bei übermäßiger Sonneneinstrahlung, ständiger Mazeration und mechanischer Beschädigung beobachtet.

Interne Gründe:

  • Verletzung der neuro-humoralen Regulation. Das endokrine System bietet alle Funktionen des menschlichen Körpers, und wenn seine Arbeit gestört wird, leiden alle Organe und Systeme. Die Ursachen für die Funktionsstörung sind Unterernährung, Stressreaktionen, Mangel an Vitaminen und Mikroelementen. In diesem Fall verschwinden wässrige Pickel an den Fingern selten von selbst und müssen behandelt werden..
  • Erkrankungen der inneren Organe. Vesikuläre Hautausschläge sind in diesem Fall ein Zeichen für eine Verletzung eines Organs. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um Ihre Krankheit zu diagnostizieren.
  • Übermäßige Trockenheit der Haut. Normale Haut ist leicht feucht, was ihre Schutzfunktion gewährleistet. In diesem Fall macht übermäßige Trockenheit die Haut empfindlicher gegenüber schädlichen Substanzen und fördert Blasenbildung..

Pickel als Symptome von Krankheiten:

  • Das Ekzem ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, die durch das Auftreten eines polymorphen Ausschlags und Juckreiz gekennzeichnet ist. Die Entwicklung von Ekzemen wird durch chemische, thermische oder mechanische Reizung der Haut gefördert. Es gibt zahlreiche Formen von Ekzemen. Die dyshidrotische Form betrifft am häufigsten die Hände, bei denen einzelne Vesikel auf dem Unterarm erscheinen und sich anschließend auf den gesamten Arm ausbreiten.
  • Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch eine Krätze verursacht wird, begleitet von starkem Juckreiz und gepaarten vesikulopapulären Elementen. Oft treten diese Hautausschläge in den Zwischenräumen zwischen den Zehen auf. Diese Blasen jucken sehr und wenn sie zerkratzt werden, werden sie beschädigt und eine Infektion kann sich ihnen anschließen. Krätze ist eine hoch ansteckende Krankheit und kann leicht auf eine andere Person übertragen werden. Daher sollte im Krankheitsfall der Kontakt mit anderen Personen eingeschränkt und die Hygienevorschriften eingehalten werden.
  • Hyperhidrose der Haut (stachelige Hitze) - erhöhte Sekretproduktion durch Schweißdrüsen, oft begleitet von vesikulären Hautausschlägen mit einem unangenehmen Geruch. Es tritt aufgrund einer physiologischen Ursache (Exposition gegenüber hohen Temperaturen, emotionalem Stress, Stress) oder aufgrund mangelnder persönlicher Hygiene auf und wird häufig mit vegetativ-vaskulärer Dystonie kombiniert. Kann auch ein Symptom für andere Krankheiten sein (Tuberkulose, starker Blutzuckerabfall).
  • Herpesausbrüche. Wir assoziieren sie oft mit Bläschen auf den Lippen, aber Herpes kann sich an anderen Körperteilen manifestieren. Das Herpesvirus bleibt in einer Person ständig bestehen und kann durch eine Abnahme der Immunresistenz verschlimmert werden. Der Ausschlag ist oft juckend und schmerzhaft.
  • Infektiöse Läsionen. Krankheiten wie Masern, Röteln, Windpocken gehen häufig mit Hautausschlägen einher. Dieses Symptom ist normalerweise das erste und dient als Warnzeichen für den Beginn der Höhe der Krankheit. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen..

Was tun, wenn kleine wässrige Pickel an Ihren Händen jucken?

Um das Problem zu lösen, müssen Sie sich beruhigen und versuchen, sich durch Aktivitäten von außen abzulenken. Wenn diese Maßnahmen nicht helfen und der Juckreiz einen starken Charakter hat, können Sie juckreizhemmende Salben auftragen, die Metol, Diphenhydramin, Salicylsäure und andere Hilfsstoffe enthalten.

Wichtig!
Um das optimale Medikament auszuwählen, empfehlen wir Ihnen, einen Dermatologen zu konsultieren, der Ihre individuellen Eigenschaften bestimmt und das richtige Medikament auswählt.

Wie man wässrige Pickel behandelt

Damit die Behandlung wirksam ist, müssen Sie zuerst die Ursache der Blasen ermitteln. Dazu müssen Sie einen Dermatologen konsultieren, der eine etiotrope Behandlung verschreibt.

  • Bei einer allergischen Form der Krankheit helfen Ihnen Antihistaminika (Diphenhydramin, Suprastin).
  • Für die Behandlung einer infektiösen Läsion ist eine dem Erreger entsprechende etiotrope Therapie erforderlich (bei einer Pilzinfektion - Antimykotika, bei einer Bakterienflora - Antibiotika, bei einer herpetischen Läsion - antiviral)..
  • Zur Behandlung von Krätze werden Akarizide (Benzylbenzoate, Perethroide, Lindan, Schwefelsalbe) verwendet.
  • Um Ekzeme zu behandeln, muss die genaue morphologische Form ermittelt werden. Bei der Behandlung werden häufig Hydrocortison-Salben, Antihistaminika und B-Vitamine verschrieben..
  • Mit der neurohumoralen Ätiologie ist es notwendig, die Arbeit der endokrinen Drüsen zu korrigieren und hormonelle Medikamente zu verschreiben.
  • Bei stacheliger Hitze müssen Sie regelmäßig ein Bad nehmen und mehrmals täglich duschen. Es ist notwendig, Baumwollkleidung zu tragen, stark problematische Hautpartien können mit einem Aufguss aus Eichenrinde geschmiert werden.
  • Wenn es unmöglich ist, die Ätiologie der Krankheit festzustellen, wird eine symptomatische Therapie verschrieben (juckreizhemmende, entzündungshemmende Medikamente)..

Vorsichtsmaßnahmen

  • Achten Sie auf persönliche Hygiene. Hautausschläge sind häufig das Ergebnis verschiedener Arten von Infektionskrankheiten, die mit Haushaltsgegenständen übertragen werden können. Ständiger Wechsel der Bettwäsche, regelmäßige Dusche und Verwendung von Körperpflegeprodukten helfen Ihnen, eine Vielzahl von Krankheiten zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie übermäßiges Sonnenlicht, das die Haut reizen und vesikuläre Hautausschläge verursachen kann.
  • Gehen Sie vorsichtig mit heißen Gegenständen, Säuren und Laugen um, um thermische und chemische Verbrennungen zu vermeiden.
  • Berücksichtigen Sie die individuellen Eigenschaften der Haut (übermäßige Feuchtigkeit, Trockenheit) und treffen Sie Maßnahmen zur Verbesserung der Eigenschaften der Haut.
  • Gesunder Schlaf. Es ist notwendig, regelmäßig und ausreichend zu schlafen, da dies dazu beiträgt, die nachteiligen Auswirkungen von Stress zu beseitigen und die schützenden und anpassungsfähigen Funktionen des Körpers zu stärken.
  • Aufrechterhaltung eines guten emotionalen Hintergrunds. Chronischer Stress beeinflusst alle Funktionen des menschlichen Körpers, stört die Arbeit aller Systeme und macht ihn anfälliger für schädliche Faktoren. Das Vermeiden von Stress kann Ihnen helfen, Hautausschläge loszuwerden, und, falls vorhanden, kann Ihnen helfen, mit Juckreiz umzugehen..
  • Richtige Ernährung. Sie müssen 3-4 mal am Tag in kleinen Portionen essen. Lebensmittel sollten ausreichend Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente enthalten. Iss so viel Obst und Gemüse wie möglich. Versuchen Sie, das Essen mit Dampf oder Wasser zu kochen, und vermeiden Sie das Braten und Rauchen.

Denken Sie daran, dass es viel einfacher ist, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als sie später zu behandeln. Befolgen Sie daher die obigen Tipps.

Wässrige Pickel an den Händen sind eine ziemlich häufige Pathologie, die Beschwerden und kosmetische Unannehmlichkeiten verursacht. Diese Hautausschläge können eine eigenständige Krankheit sein und auch ein Symptom für einen anderen pathologischen Prozess sein. Wenn Vesikel auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Denken Sie auch an Präventionsmethoden..

Wenn Sie einen Fehler oder Codespuren finden (z. B. einzelne Zeichen>,], =...), wählen Sie einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Artikel Über Akne-Gele