Antibiotika für eitrige Wunden - die effektivste Arzneimittelüberprüfung

Wenn die Wunde entzündet ist, bedeutet dies, dass der Prozess des Zelltods darin begonnen hat, wodurch sich Eiter ansammelt. Solche Schäden werden als eitrig bezeichnet, und die Hauptsymptome des in der Wundhöhle verborgenen Entzündungsschwerpunkts sind Ödeme, Rötungen und Schmerzen..

In der Tat ist die Pharmakologie heute weit voraus, und moderne Medikamente ermöglichen es Ihnen, die Eiterung schnell zu stoppen und die Entwicklung von Komplikationen durch eitrige Wunden zu verhindern. Es hängt alles davon ab, wie rechtzeitig die Behandlung sein wird und ob die Arzneimittel richtig ausgewählt werden.

Warum ist eine eiternde Wunde gefährlich??

Am häufigsten tritt eine eitrige Wunde nach äußerer Schädigung der Haut mit stechenden, schneidenden oder spitzen Gegenständen auf.

Weniger häufig entstehen Wunden im menschlichen Körper von selbst in Form von inneren Abszessen, die versuchen, durchzubrechen (Furunkulose, Lymphadenitis usw.)..

Vernachlässigung der primären Wundversorgung, begleitende chronische Erkrankungen und geringe Immunität - all dies kann zu Entzündungen der geschädigten Gewebestelle führen.

Wenn darüber hinaus die Wundbehandlung nicht effizient und rechtzeitig durchgeführt wurde, infiziert sich der betroffene Bereich mit Bakterien:

  • Mtaphylococcus;
  • Mtreptococcus;
  • Escherichia coli oder Pseudomonas aeruginosa.

Der entzündete Bereich kann eine Sekundärinfektion verursachen, wenn Bakterien andere Organe infizieren.

Zunächst wird das Kreislaufsystem getroffen, und ein globaler eitriger Prozess kann zu Sepsis (Blutvergiftung) führen. Knochen können auch unter einem pathologischen Prozess im Gewebe leiden, da die Hauptkomplikation bei Wunden der Extremitäten die Osteomyelitis ist (ein eitriger Prozess in den Knochen und im Knochenmark)..

Eine sofortige Behandlung ist der Schlüssel, um die Entwicklung von Bakterien im eitrigen Fokus schnell zu stoppen.

Was tun, wenn die Wunde eitert??

Eine Wunde, bei der der Prozess der Gewebenekrose bereits begonnen hat, kann nicht allein mit Antiseptika behandelt werden. Selbst die qualitativ hochwertigste Behandlung und Behandlung eitriger Wunden mit speziellen Lösungen garantiert nicht, dass keine Komplikationen auftreten.

Der chirurgische Prozess der Wiederherstellung von geschädigtem Gewebe umfasst die folgenden Maßnahmen:

  1. Abgestorbene Zellen loswerden und die Wunde vom Eiter reinigen;
  2. Stoppen des Entzündungsprozesses mit antibakterieller Therapie;
  3. Stoppen der Entwicklung pathogener Mikroflora durch externe Mittel;
  4. Physiotherapie, die die Heilung des Gewebes stimuliert;

Die Ansammlung von Exsudat in der Wunde ist charakteristisch für eine Entzündung. Die Elemente toter Zellen und die Ansammlung von Bakterien sind Eiter. Bevor Sie Entzündungen mit Medikamenten behandeln, müssen Sie die Wunde von Exsudat reinigen. Um zu verhindern, dass sich Eiter wieder in der Kavität ansammelt, ist eine häufige Spülung oder Entwässerung erforderlich.

Antibiotika-Salben sollen das weitere Bakterienwachstum in der Wunde verhindern und Entzündungen stoppen. Externe Medikamente sollten in den frühen Stadien der Behandlung eitriger Wunden verwendet werden. Da es zu Beginn der Entzündung unmöglich ist, die Bakterienflora zu bestimmen, die die Quelle des eitrigen Prozesses ist, werden Salben mit einem breiten Wirkungsspektrum verwendet.

  • Penicillin;
  • Tetracyclin;
  • Cephalosporin;
  • Synthetische Antibiotika.

Bei schweren Wunden und der Gefahr von Komplikationen ist es notwendig, eine externe Antibiotikatherapie mit einer internen zu kombinieren.

Die Wunde eitert, schmerzt, starke Schwellung tritt auf, wie zu behandeln?

Je nach Zustand des Patienten wird auch eine Antibiotikatherapie verschrieben. Es muss jedoch verstanden werden, dass Antibiotika den Chirurgen nicht vollständig ersetzen können. Sie müssen wissen, wann und wie die Wunde zu behandeln ist, während die Eiterung nicht sehr ausgeprägt ist.

Im Anfangsstadium werden antibiotische Salben und Cremes zur Behandlung eitriger Wunden eingesetzt. Antibiotika zur oralen Verabreichung werden in Form von Tabletten oder Injektionen zur Prophylaxe in den frühen Stadien der Entzündung und zu therapeutischen Zwecken bei drohender Komplikation eingesetzt. Es versteht sich jedoch, dass die Möglichkeiten von Antibiotika begrenzt sind..

Patienten überschätzen häufig die Möglichkeiten von Antibiotika und suchen spät Hilfe, ohne zu bemerken, dass eitrige Läsionen umfassend behandelt werden müssen.

Und nur in den frühen Stadien, ohne dass sich eine große Menge Exsudat ansammelt, heilt die Wunde ohne die Teilnahme eines Chirurgen.

Um einen Patienten mit einer eitrigen Wunde erfolgreich zu heilen, müssen Sie außerdem wissen, welcher Erreger die Entzündung verursacht hat.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Patienten im Kampf gegen neue Bakterienstämme unabhängig voneinander veraltete Sorten von Antibiotika der "ersten Generation" verwenden. Gleichzeitig steht die Angemessenheit der Behandlung außer Frage, und Salben oder Tabletten, die nicht den gewünschten Effekt erzielen, schaden dem Patienten ebenfalls.

Sind alle Antibiotika bei der Behandlung eitriger Wunden wirksam??

Unter allen Ursachen für Entzündungen und Eiterung in der Wunde nimmt Staphylococcus den Hauptplatz ein. Und es ist diese Art von Bakterien, die sich am häufigsten als die resistentesten gegen Antibiotika der "ersten Generation" aus den Penicillin-, Streptomycin- und Tetracyclin-Gruppen herausstellt..

Andere Krankheitserreger sind gramnegative Bakterien:

  • E coli;
  • Proteus;
  • Pseudomonas aeruginosa.

Bedingt pathogene Mikroorganismen, zu denen Anaerobier gehören (die sich in einem luftlosen Raum entwickeln können), können ebenfalls zu Erregern von Entzündungen werden und Eiterung in der Wunde verursachen. Diese Art zeigt jedoch eine hohe Resistenz gegen eine große Anzahl von Antibiotika..

Aufgrund dieser Tatsachen lohnt es sich für die Behandlung eitriger Wunden, Antibiotika der zweiten und nachfolgenden Generationen zu wählen. Gleichzeitig haben kombinierte Medikamente, die auf verschiedene Arten von Krankheitserregern wirken, eine besondere Wirkung. Dies ist besonders wichtig bei der Behandlung der Eiterung, ohne den Widerstand der Flora zu bestimmen..

Literatur-Empfehlungen:

Die besten antibakteriellen Salben für eine schnelle Wundheilung;

Welches Antibiotikum hilft bei der Heilung einer eiternden Wunde??

Bei der Verschreibung einer Antibiotikatherapie sollten nicht nur Antibiotikaresistenzen berücksichtigt werden. Jedes Arzneimittel hat seine eigenen Vor- und Nachteile bei der Behandlung. Wir werden weiter über die Möglichkeiten verschiedener Typen sprechen.

Penicillin

Das natürliche Antibiotikum Benzylpenicillin hat bereits seine Aktivität gegen viele Bakterien verloren. In der modernen Welt werden halbsynthetische Varianten verwendet, die ein breites Wirkungsspektrum auf verschiedene Mikroorganismen zeigen..

  • Oxacillin (Ampiox);
  • Ampicillin;
  • Carbenicillin (Securopen) und andere.

Cephalosporin

Synthetische Drogen der ersten und zweiten Generation auf Basis von Cephalosporinen - Cefazolin, Cephalexin, Cefuroxim - wirken gegen eitrige Infektionen durch Staphylokokken. Sie werden zur Zerstörung der Streptokokken- und Pneumokokkenflora sowie für Läsionen durch Enterobakterien eingesetzt.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Mikroorganismen eine schnelle Resistenz gegen diese Arzneimittel entwickeln, weshalb auf dem Pharmamarkt verbesserte Arten synthetischer Antibiotika auftreten..

Heute werden die neuesten Medikamente aktiv eingesetzt - Cephalosporine der "dritten und vierten Generation":

  • panceph,
  • Ceftazidim,
  • Ceftibuten,
  • Cefepim.

Aminoglycoside

Die ersten Antibiotika in dieser Gruppe sind Streptomycin und seine Sorten: Kanamycin, Neomycin. Aufgrund der unkontrollierten Aufnahme nahm ihre Wirksamkeit gegen Staphylokokken, Escherichia coli, Proteus, Klebsiel und Shigella aufgrund der von diesen Mikroorganismen entwickelten Resistenz jedoch signifikant ab.

Die Medikamente der dritten Generation sind weniger toxisch als Streptomycin und Gentamicin. Sie wirken gegen Staphylokokken, Enterokokken, Streptokokken und andere anaerobe Bakterien.

Dies sind Medikamente wie:

  • Amikacin;
  • Tobramycin;
  • Sisomycin.

Tetracyclin

Zubereitungen dieser Gruppe von Antibiotika können zu Recht als "Haut" bezeichnet werden, da sie bei der Bekämpfung verschiedener bakterieller Hautläsionen, einschließlich eitriger Wunden, wirksam sind.

Erythromycin

Erythromycin hilft bei der Behandlung von Patienten in Fällen, in denen die Bakterienflora gegen andere Antibiotika (Penicilline, Gentamicin, Tetracyclin) resistent ist. Seine Wirksamkeit nimmt in Kombination mit Tetracyclinen zu.

Fusidin

Diese antibakterielle Substanz bewältigt eitrige Infektionen sehr effektiv. Da diese Art von Antibiotikum sehr gut und tief in das Gewebe eindringt, wird es hauptsächlich in Form einer Salbe verwendet..

Antibiotika topische Salben

Betrachten Sie die beliebtesten Salben, zu denen ein Antibiotikum gehört, das das Wachstum einer Vielzahl von Mikroorganismen hemmen kann. Am effektivsten sind Salben mit einer kombinierten Zusammensetzung. Alle diese Medikamente in den frühen Stadien der Behandlung liefern das positivste Ergebnis, da sie auf verschiedene Arten von Mikroorganismen und einige sogar auf Viren wirken.

Baneocin

Kombiniertes antimikrobielles Präparat zur externen Behandlung von Wunden, Verbrennungen und infektiösen Hautkrankheiten. Die Zusammensetzung der Salbe enthält zwei Antibiotika, die verschiedenen Gruppen angehören:

  • Neomycinsulfat (Aminoglycosid);
  • Bacitracin (Polypeptid-Antibiotikum).

Positive Eigenschaften: Die Salbe wirkt gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen. Hemmt auch Fusobakterien und Actinomyceten. Die kombinierte Zusammensetzung des Arzneimittels aufgrund der Synergie zweier Antibiotika wirkt auch gut gegen Staphylokokken.

Nachteile: Das Medikament ist giftig. Es kann nicht auf großen Hautpartien sowie bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion angewendet werden. Kann nicht mit anderen Antibiotika der Aminoglycosidgruppe kombiniert werden. Es ist zu beachten, dass einige Bakterien bereits eine Resistenz gegen Neomycin entwickelt haben..

Literatur-Empfehlungen:

Levomekol-Salbe

Das Medikament kann kombinierten antibakteriellen Medikamenten zugeordnet werden. Die Salbe enthält ein synthetisches Antibiotikum - Chloramphenicol (Levomecitin) - und eine Substanz, die die Geweberegeneration fördert - Methyluracil.

Die Salbe zeigt eine hohe Leistung gegen viele Bakterien (Spirochäten, Rickettsien, Chlamydien), Mikroorganismen jeglicher Art.

Positive Eigenschaften: Der Hauptvorteil von Levomekol besteht darin, dass es auch dann wirkt, wenn sich Eiter in der Wunde befindet. Im Gegensatz zu beispielsweise Lincomycin-Salbe muss die Wunde vor der Anwendung von Levomekol nicht von Eiter gereinigt und nekrotisches Gewebe entfernt werden.

Die positiven Eigenschaften der Salbe können dazu beigetragen werden, dass sie die Regeneration beschleunigt und Schwellungen lindert. All dies macht Levomekol zu einer der wirksamsten synthetischen Drogen zur Bekämpfung verschiedener Entzündungen. Die Salbe ist bei folgenden Hautläsionen wirksam:

  • Entzündete Wunden mit Eiterung;
  • Verbrennungen;
  • Eitrig-entzündliche Dermatitis;
  • Geschwüre;
  • Kocht.

Die Salbe kann unter sterilen Verbänden verwendet sowie mit einer Spritze direkt in die Wundhöhle injiziert werden.

Gentamicin-Salbe

Die Zusammensetzung dieser Salbe enthält ein natürliches Antibiotikum Gentamicin, das in der Untergruppe "andere Antibiotika" enthalten ist, sowie einen Vasokonstriktor. Die antimikrobielle Aktivität des Mittels ist auf grampositive Mikroorganismen und einige Viren gerichtet.

Die Salbe wird häufig bei Pyodermie, Wunden mit einem großen Schadensbereich, bei verschiedenen Pustelentzündungen der Haut und bei infizierten Ekzemen eingesetzt. Das Medikament ist praktisch ungiftig, daher wird es erfolgreich bei der Behandlung von Rhinitis und Entzündungen der Nasenschleimhaut eingesetzt. Wirksam bei trophischen Geschwüren und Dekubitus.

Fusiderm (analog Futsikort)

Ein antibakterielles Medikament, dessen Wirkstoff zu Antibiotika natürlichen Ursprungs gehört - Fusidinsäure (Gruppe "andere Antibiotika"). Die Salbe "Fuziderm" wird verschrieben, wenn Staphylococcus gegen andere antibakterielle Arzneimittel resistent ist. Es ist wirksam bei folgenden Wund- und entzündlichen Hautläsionen mit Infektion:

  • Verbrennungen und Wunden;
  • Alle Arten von Ekzemen (einschließlich infizierter und sekundärer);
  • Sekundäre Dermatitis;
  • Schuppenflechte;
  • Akne.

Die Salbe dringt in die tiefen subkutanen Schichten ein und breitet sich im Gewebe aus. Hauptmerkmal: Die Wirkung des Produkts nach der Anwendung dauert bis zu 8-10 Stunden.

Antibiotika zur wirksamen Behandlung von Furunkulose

Die Einnahme von Antibiotika gegen Furunkulose ist Teil einer umfassenden Behandlung, die hochwirksam ist. Antibakterielle Medikamente werden verwendet, wenn sich am Hals oder Kopf ein Furunkel gebildet hat, da die Nähe zu Blutgefäßen für den Menschen gefährlich ist. Infektionserreger können in das Gehirn eindringen und tödliche Komplikationen verursachen.

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Furunkulose ist Staphylococcus aureus, der in die Haut eindringt. Dieser Mikroorganismus wird leicht vom Blutkreislauf durch Organe und Systeme transportiert und bildet schnell neue Entzündungsherde. Furunkel treten im ganzen Körper auf, am häufigsten sind jedoch Achselhöhlen, Leistengegend, Gesicht, Brust, Rücken und Nacken betroffen..

Merkmale der Furunkulose

Unter den Menschen hat Furunkulose einen anderen Namen - kochen.

Die Krankheit bezieht sich auf Pathologien eitrig-nekrotischer Natur. Die Krankheit beginnt mit einer Schädigung des Haarfollikels und des umgebenden Bindegewebes. Am Ort des zukünftigen Kochens wird zuerst ein Entzündungsknoten gebildet, der den Haarfollikel umgibt.

Die Entwicklung einer Furunkulose ist auf das Eindringen einer Staphylokokkeninfektion in den Körper zurückzuführen. Die Krankheit ist leicht zu diagnostizieren. Auf der Haut tritt eine dermatologische Läsion auf. Das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses wird unter Verwendung einer Blutuntersuchung und einer Bakterienkultur von Hautelementen nachgewiesen. Ein Dermatologe ist an der Behandlung von Furunkulose beteiligt.

Symptome einer Furunkulose

Das Hauptsymptom der Krankheit ist die Manifestation des Entzündungsprozesses. An der Stelle der Läsion wird die Haut rot, es tritt eine Schwellung auf. Dann bildet sich eine Pustel mit eitrigem Kopf, die bei leichtem Druck zu schmerzen beginnt.

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Menschen auf, die die Immunität geschwächt haben:

Im ersten Stadium erscheint eine eitrige Flüssigkeit in der Nähe des Follikels. Der Haarfollikel ist vollständig in Eiter eingetaucht. Das umgebende Gewebe wird entzündet, gerötet und geschwollen.

Im Laufe der Zeit geht die Entzündung auf die Talgdrüse über. Infolgedessen wird es klumpig und seine Spitze erhebt sich über den Rest der Haut. Bei Berührung wird die Stelle der Läsion als fester kegelförmiger Knoten empfunden. Infolgedessen geht der Versuch, die Entzündungsstelle zu berühren, mit Schmerzen einher..

Die Manifestation eines Furunkels am Hals oder im Gesicht geht mit einem schweren Ödem einher. Die entzündliche Infiltration sammelt sich innerhalb von vier Tagen an. Beim Pressen wird eitrige Flüssigkeit von der Oberseite des Kochens freigesetzt.

In der ersten Phase gibt es wenig eitrigen Inhalt. Beim weiteren Herausdrücken erscheint ein eitriger Stab, der ein charakteristisches Merkmal der Furunkulose ist. Beim Entfernen des Stabes aus der Wunde wird eine kleine Menge mit Blut vermischter Eiter freigesetzt.

Nachdem der Stab abgestoßen wurde, lässt die Krankheit allmählich nach. Die Symptome verschwinden allmählich und eine Wunde bleibt an der Stelle der Läsion. Für einige Zeit können sich eitrige Flüssigkeit und nekrotische Massen darin befinden. Es ist wichtig, die Wunde während der Heilungsphase sauber zu halten. Das geöffnete Furunkel sollte mit antiseptischen Salben behandelt werden, um zu verhindern, dass die Krankheit in das chronische Stadium übergeht.

Wichtig! Wenn sich am Körper ein Furunkel gebildet hat, gibt es möglicherweise keine Anzeichen einer Entzündung. Bei mehreren Läsionen einer Person verschlechtert sich der Allgemeinzustand, das Leistungsniveau nimmt ab.

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika

Die wichtigste und effektivste Methode, um Furunkel loszuwerden, ist die Einnahme von Antibiotika..

Der Dermatologe verschreibt sie zur Behandlung in folgenden Fällen:

  1. Der Patient hat zahlreiche Entzündungsherde.
  2. Die meisten Furunkel befinden sich am Hals und am Kopf..
  3. Furunkulose führte zu Komplikationen, wodurch sich die Lymphknoten entzündeten.

Außerdem werden Antibiotika für Patienten verschrieben, bei denen die Krankheit chronisch geworden ist. Zusätzlich zu dieser Gruppe von Arzneimitteln wird dem Patienten die Einnahme von immunstimulierenden Mitteln, Vitaminkomplexen, verschrieben. Bei Furunkulose werden physiotherapeutische Verfahren und Diätnahrung gezeigt.

Kontraindikationen

Die Einnahme von Antibiotika ist unter folgenden Bedingungen verboten:

  1. Unverträglichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten.
  2. Schwangerschaft und Stillzeit.
  3. Diagnostiziertes Asthma bronchiale.
  4. Erkrankungen der Leber und Nieren.
  5. Darmerkrankungen.
  6. Pilzläsionen.
  7. Offene Tuberkulose.
  8. Herz- und Blutbildungsprobleme.

Furunkulose ist eine Krankheit, deren Behandlung allein verboten ist. Nur ein Dermatologe kann nach Durchführung von Labortests die richtige Diagnose stellen und mit der Behandlung beginnen. Der Arzt wählt anhand der individuellen Merkmale des Patienten die Dosierung und das Behandlungsschema aus. Bei der Verschreibung der Therapie berücksichtigt er Kontraindikationen und verhindert die Entwicklung von Komplikationen.

Antibiotika zur wirksamen Behandlung von Furunkulose

Mit der richtigen Behandlung können Sie ein Furunkel in 10-15 Tagen loswerden. Die effektivste Methode, um Furunkel loszuwerden, ist die Einnahme von Medikamenten, die zur Gruppe der Antibiotika gehören..

Zur Therapie kann ein Dermatologe Medikamente der folgenden Untergruppen verschreiben:

  1. Penicilline sind wirksame Antibiotika, die grampositive Bakterien abtöten. Unter den Fonds in dieser Kategorie sind die beliebtesten Bicillin, Ampiox, Ampicillin, Amoxicillin.
  2. Cephalosporine sind Antibiotika, die verwendet werden, um die Ausbreitung von Infektionen und deren weiteres Eindringen in die tiefen Gewebeschichten zu verhindern. Am häufigsten werden Cefuroxim, Cefazolin, Cefipim verschrieben.
  3. Makrolide - unterscheiden sich von den ersten beiden Untergruppen. Es wird empfohlen, sie einzunehmen, wenn eine Person, wenn ein Furunkel reift, einen fieberhaften Zustand und eine hohe Temperatur hat. Diese Medikamente können den Entzündungsprozess in kurzer Zeit stoppen und die Darmflora nicht schädigen. Antibiotika dieser Gruppe sollten bei Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörungen mit Vorsicht angewendet werden. Der Grund liegt in der Fähigkeit von Medikamenten, sich im Körper anzusammeln. Unter den Makroliden sind Macropen, Erythromycin, Azithromycin und Sumamed am häufigsten.

Ein Antibiotikum zur Behandlung von Furunkulose sollte nur von einem Dermatologen ausgewählt werden. Die komplexe Therapie umfasst die Verwendung von medizinischen Salben, die Injektion und die orale Verabreichung von Tabletten.

Behandlungsstufen für Furunkel

Eitrige Formationen werden in mehreren Stufen unter ärztlicher Aufsicht behandelt.

Nachdem der Abszess gereift ist, sollte er chirurgisch geöffnet werden. In keinem Fall darf das Kochen mit den Fingern herausgedrückt werden. Es besteht ein großes Risiko, dass eine weitere Infektion in die Wunde eingeführt wird und Komplikationen auftreten. Der Chirurg injiziert die Entzündungsstelle mit einer Antibiotika-Lösung mit Novocain. Die Anästhesie lindert Schmerzen und stoppt die Entwicklung eines eitrigen Prozesses.

Oft gehen Menschen in diesem Stadium des Kochens zu Ärzten, wenn der Abszess bereits begonnen hat und die Entzündung zur Zerstörung benachbarter Gewebe geführt hat. In diesem Fall öffnet der Chirurg den Abszess und reinigt den Eiter vollständig. Eine offene Wunde wird mit einer antibakteriellen Salbe behandelt und ein steriler Verband angelegt.

Bei einer großen Anzahl von wiederkehrenden Abszessen an Kopf und Hals verschreibt der Arzt tablettierte Antibiotika: Lincomycin, Cephalexin, Amoxiclav, Fuzidin-Natrium.

Die Verwendung von antimikrobiellen Salben

Antibakterielle Salben werden während des Zeitraums verwendet, in dem der Abszess geöffnet wird. Der Verband wird in Salbe eingeweicht und auf die offene Wunde aufgetragen.

Unter Salbenpräparaten werden häufig Levomekol, Fucidin, Bactroban, Baneocin verschrieben. Ein umfangreiches Wirkungsspektrum besitzt die Tetracyclinsalbe, die nicht nur zur Behandlung von Furunkeln eingesetzt wird.

Wichtig! Eine wärmende Kompresse sollte nicht zum Kochen gebracht werden. Hitze beschleunigt die Ausbreitung des eitrigen Prozesses, der sich auf benachbarte Gewebe ausbreiten kann. Es ist auch verboten, Druck auf den betroffenen Bereich auszuüben. Die mechanische Wirkung auf das Kochen führt dazu, dass der Entzündungsprozess beginnt, neue Hautbereiche zu beschleunigen und zu beeinflussen.

Immunmodulatoren für Furunkulose

Furunkel entstehen durch einen bakteriellen Angriff auf einen geschwächten Körper. Daher ist die Einnahme von Immunstimulationsmitteln Teil der komplexen Behandlung von Furunkulose. Die Wirkung der Medikamente zielt darauf ab, die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen. In solchen Fällen kann der Arzt Immunglobulin, Polyoxidonium oder Galavit verschreiben.

Vitaminkomplexe

Die Einnahme von Vitaminen hilft auch dabei, die Kraft des Körpers zu erhöhen, die zur Abwehr von Krankheiten benötigt wird. Die Vitamintherapie umfasst Retinolacetat, Thiamin, Riboflavin, Ascorbinsäure und viele andere..

Physiotherapie

Bei Furunkulose empfehlen Dermatologen den Patienten häufig eine Physiotherapie. Am effektivsten sind UHF-Therapie, UV-Bestrahlung, Elektrophorese mit antimikrobiellen Mitteln, Bäder mit Zusatz von Kaliumpermanganat, Ozontherapie und andere..

Mögliche Komplikationen

Eine vernachlässigte Krankheit kann zu verschiedenen Komplikationen führen, die sich häufig auf gesunde Organe ausbreiten..

Komplikationen mit Furunkulose können wie folgt sein:

  1. Entwicklung einer Lymphadenitis - Entzündung der regionalen Lymphknoten.
  2. Lymphangitis - Entzündung der Lymphgefäße.
  3. Blutvergiftung.
  4. Entzündungsprozesse des Gehirns.
  5. Arthritis.
  6. Nierenerkrankung.

Komplikationen können nur mit Hilfe eines rechtzeitigen Arztbesuchs verhindert werden. Die Diagnose und ein richtig ausgewähltes Behandlungsschema bewahren den Patienten vor unerwünschten Folgen.

Selbstmedikation gegen Furunkulose ist strengstens untersagt. Die Behandlung und das Öffnen von Abszessen zu Hause ist mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet. Die Einnahme von Medikamenten, die Dosierung und das Verabreichungsschema sollten von einem Dermatologen überwacht werden.

Antibiotika gegen Furunkulose - eine Liste der wirksamsten Medikamente

Antibiotika in der eitrigen Chirurgie sind seit langem eine notwendige und grundlegende Behandlung. Die Art und Weise ihrer Einführung in den Körper ist vielfältig. Es gibt Mittel für die topische Anwendung in Form von Salben, Gelen, Lösungen, es gibt Kapseln und Tabletten, Sie können sie intramuskulär, intravenös und sogar in Zäpfchen eingeben. Antibiotika gegen Furunkel und Furunkel (was dasselbe ist) können in jede dieser Gruppen fallen - alles hängt vom Stadium und der Schwere des Prozesses, dem Alter des Patienten und der damit einhergehenden Pathologie ab.

Jeder Patient mit Furunkulose möchte ein Antibiotikum verwenden, das "definitiv hilft". Offensichtlich hilft ein Arzt bei der Auswahl der Antibiotika, die mit Furunkeln getrunken werden sollen. Patienten mit ihrer nachlässigen Haltung gegenüber diesen stärksten pharmakologischen Wirkstoffen, der unbefugten Verwendung aufgrund ihrer Verfügbarkeit in Apotheken, der langjährigen Nichteinhaltung von Behandlungsabläufen führten einerseits zur Resistenz von Mikroben gegen die Behandlung und andererseits zur Sensibilisierung des menschlichen Körpers.

Trotzdem hat der Arzt eine Möglichkeit, ein wirksames Antibiotikum gegen Furunkel an Körper und Gesicht zu finden. Dazu ist es notwendig, eine Bakterienkultur mit eitriger Entladung herzustellen und die Empfindlichkeit des Pathogens gegenüber einem ganzen Spektrum von Antibiotika zu bestimmen.

Die Ursachen der Furunkulose

Es gibt viele Gründe für die Krankheit mit einer häufigen Form von Furunkeln in einem bestimmten Bereich des menschlichen Körpers. Die Vielzahl externer und interner Risikofaktoren schafft günstige Bedingungen für den Übergang zur pathogenen Form des Hauptverursachers der Furunkulose - Staphylococcus aureus. 97-98% aller Fälle von Furunkulose sind ihm zu verdanken. Aus diesem Grund wird die Bakterienkultur nicht für jedermann durchgeführt, sondern ohne Ergebnis der Therapie..

2-3% der Ursachen werden auf andere Krankheitserreger zurückgeführt. Unter ihnen:

  • beta-hämolytischer Streptokokken;
  • Pseudomonade;
  • epidermaler Staphylococcus;
  • Mycobacterium;
  • Pilze.

Entsprechend dem Wirkungsmechanismus auf den Erreger werden Antibiotika unterteilt in:

  • bakterizid;
  • bakterienhemmend.

Der grundlegende Unterschied zwischen ihnen besteht darin, dass bakterizide Antibiotika den Tod von mikrobiellen Zellen verursachen, während bakteriostatische Antibiotika ihre Fortpflanzung im Körper des Patienten unterdrücken..

Bakterizide umfassen:

  • Beta-Lactame (Penicillin, Amoxicillin);
  • Fluorchinolone (Ciprofloxacin);
  • Aminoglycoside (Kanamycin).
  • eine Tetracyclin-Gruppe;
  • Chloramphenicol.

Bei der Auswahl eines Antibiotikums gegen Furunkulose, das den Erreger wirksam beeinflusst, werden Breitbandantibiotika bevorzugt. Dies bedeutet, dass das Medikament gegen verschiedene Arten von Mikroorganismen (Ciprofloxacin) wirksam ist..

Die Hauptuntergruppen von Antibiotika gegen Furunkel und Furunkel werden unten diskutiert..

Untergruppe der Makrolide

Arzneimittel dieser Gruppe werden in natürliche (Erythromycin) und halbsynthetische (Azithromycin) Arzneimittel unterteilt..

Allgemeine Merkmale der Untergruppe:

  • Bakteriostatika;
  • aktiv gegen Staphylokokken und Streptokokken sowie Chlamydien;
  • konzentriert in Geweben höher als im Plasma;
  • wenig toxisch;
  • Keine Kreuzallergie mit Penicillinen.

Der erste Vertreter von Makroliden ist Erythromycin. Minimale Nebenwirkungen machen es zu einem der sichersten Antibiotika. Dyspeptische Störungen und Pylorospasmus bei Neugeborenen, allergische Reaktionen können auftreten.

  • Tablets;
  • Salbe;
  • Pulverfläschchen zur Verdünnung und intravenösen Infusion.

Unter den Indikationen zur Anwendung sind Infektionen der Haut und der Weichteile aufgeführt, was die Gültigkeit der Anwendung von Erythromycin bei Furunkulose bestätigt.

Azithromycin ist unter dem Handelsnamen Sumamed bekannter. Azitrox ist auch Azithromycin.

Es hat mehrere Vorteile gegenüber Erythromycin:

  • maximale Anreicherung aller Makrolide im Gewebe;
  • Die Halbwertszeit ist länger, was bedeutet, dass Sie die Anzahl der Dosen auf 1 Mal pro Tag und den Verlauf auf 5-7 Tage reduzieren können.
  • höhere Toleranz.

Die Kombination von Azithromycin mit Lactulose wird als Azithromycin Eco oder Ecomed bezeichnet.

Es gibt Kapseln. Tabletten, Sirup und Pulver zur Herstellung der Suspension. Es wird nicht in die Vene und in den Muskel injiziert.

Macropen ist ein halbsynthetisches Makrolid mit verbesserter Pharmakokinetik. Es gewinnt besondere Bedeutung, weil es gegen Staphylokokken wirkt, die gegen andere Makrolide resistent sind.

Erhältlich als Tabletten und Pulver zur Suspension.

Untergruppe der Penicilline

Penicillin ist der Vorläufer der gesamten Gruppe von Antibiotika. Seit seiner Entdeckung durch A. Fleming in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts sind Hunderte neuer, aktiverer und sicherer Medikamente auf den Markt gekommen..

Penicilline sind nach der modernen Klassifikation Beta-Lactamase-Antibiotika. Eine Störung der Synthese der bakteriellen Zellwand ist der allgemeine Wirkungsmechanismus dieser Untergruppe.

In der Untergruppe werden natürliche (Penicillin) und halbsynthetische unterschieden, die wiederum unterteilt sind in:

  • Antistaphylokokken (Oxacillin);
  • erweitertes Spektrum (Ampicillin, Amoxicillin);
  • Inhibitor-geschützt (Amoxiclav);
  • kombiniert (Ampiox)

Längere Penicilline - Bicilline.

Es gibt antipseudomonale Penicilline, die jedoch nicht für Furunkulose geeignet sind.

Allgemeine Eigenschaften der Untergruppe:

  • bakterizide Aktivität;
  • Kreuzallergie innerhalb einer Untergruppe;
  • eine breite Palette von Dosierungen;
  • geringe Toxizität.

Staphylokokken haben aufgrund der Produktion von Beta-Lactamase-Enzymen, die Antibiotika zerstören können, eine Resistenz gegen diese Untergruppe entwickelt.

Penicillin ist ein natürlicher Vorläufer, aber die Medikamente heißen Benzylpenicillin (Kalium- und Natriumsalz). Diese Antibiotika werden nicht zur Behandlung von Furunkulose eingesetzt..

Augmentin, Ekoklav und Medoklav sind Sorten mit Handelsnamen. Das Herzstück eines jeden von ihnen ist das halbsynthetische Amoxicillin und die Clavulansäure. Die Zugabe zu Amoxicillin ermöglichte es, die von Staphylococcus produzierten Beta-Lactamasen zu binden und zu hemmen und somit zu verhindern, dass Mikroben Resistenzen gegen das Arzneimittel bilden. Antibiotika - Amoxiclavs sind sehr wirksam bei Furunkeln.

Ekoklav und Medoklav sind in Form von Tabletten in verschiedenen Dosierungen erhältlich. Diese Antibiotika in Tabletten sind die Medikamente der Wahl bei Furunkulose.

Augmentin wird in Form von Retardtabletten und Pulver zur Herstellung einer Suspension oder Lösung zur parenteralen Verabreichung verkauft.

Oxamp bezieht sich auf kombinierte Antibiotika und besteht aus Ampicillin und Oxacillin. Es ist gegen Staphylokokken wirksam und wird zur Behandlung von Infektionen der Haut und der Weichteile verwendet. Tabletten sind in längerer Form erhältlich. Sie können eine Suspension oder eine parenterale Verabreichung verschreiben.

Untergruppe der Cephalosporine

Cephalosporine gehören aufgrund ihrer Herkunft und Wirkung ebenfalls zu Beta-Lactamase-Inhibitoren wie Penicillinen.

Es gibt 4 Generationen von Antibiotika in dieser Untergruppe. Mit zunehmender Generation erweitert sich das Spektrum der antimikrobiellen Aktivität von Cephalosporinen.

Allgemeine Merkmale der Untergruppe:

  • die bakterizide Natur der Wirkung auf die mikrobielle Zelle;
  • eine breite Palette von Aktivitäten;
  • Kreuzallergie mit Antibiotika Beta-Lactame;
  • geringe Toxizität.

Cefazolin und Cefalexin sind Vertreter der ersten Generation von Cephalosporinen. Im Vergleich zu nachfolgenden Generationen sind sie hinsichtlich des Wirkungsspektrums den Arzneimitteln der vierten Generation unterlegen. Aber behalten Sie bei Es gibt auch Unterschiede zwischen ihnen.

Das parenterale Antibiotikum Cefazolin ist aktiver als Cephalexin, das in Tabletten hergestellt wird. Die erste Generation von Antibiotika dieser Untergruppe ist kein ausreichend wirksames Mittel zur Behandlung von komplizierter Furunkulose, aber in milden Formen ist die Behandlung eines Furunkels mit Tabletten oder Kapseln eines Antibiotikums zur internen Verabreichung zulässig.

Cefuroxim Cefuroxim Axetil gehört zur zweiten Generation oraler Cephalosporine. Sie haben eine stärkere Wirkung auf Gonokokken, aber bei der Behandlung von Infektionen der Haut und des Unterhautgewebes ist ihre Ernennung gerechtfertigt.

Ceftriaxon und Cefotaxim sind die dritte Generation. Sie dürfen nicht oral eingenommen werden, sondern werden parenteral verabreicht. Sie können bei schweren Formen chronischer Furunkulose und septischen Komplikationen verschrieben werden..

Cefepim ist ein Cephalosporin der vierten Generation. Es wird parenteral bei schweren Mischinfektionen mit komplexen Resistenzformen verabreicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für Erwachsene ratsam ist, Cephalexin-Tabletten in einer Dosis von 2 bis 4 Gramm pro Tag zu empfehlen, um die Gründe für die Verwendung einer Untergruppe von Cephalosporinen bei Furunkulose zusammenzufassen.

Untergruppe der Fluorchinolone

Ciprofloxacin, ein Chinolon der zweiten Generation, ist zur Behandlung von Haut- und Weichteilinfektionen unterschiedlicher Schwere indiziert. Es gilt als "Goldstandard" in dieser Untergruppe..

Wirkt bakterizid auf eine Vielzahl von Mikroorganismen, einschließlich der grampositiven Kokkenflora, zu der auch Staphylococcus gehört.

Bei der Vielzahl der Nebenwirkungen ist der negative Einfluss auf die Entwicklung des Knorpelgewebes des wachsenden Körpers zu beachten, weshalb die Ernennung schwangerer und stillender Frauen kontraindiziert ist. Kinder werden nur in besonderen Fällen vergeben.

Erhöhte körperliche Aktivität während der Einnahme von Ciprofloxacin kann zu Sehnen- und Bandrupturen führen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie bei der Behandlung von Furunkulose mit diesem Antibiotikum beachten sollten. Die Einnahme von Ciprofloxacin zusammen mit einer Gruppe von NSAIDs erhöht die Neurotoxizität, die Entwicklung von Anfällen ist möglich.

Freisetzungsform: Tabletten, Ampullen zur parenteralen Verabreichung und Augentropfen.

Lokale Antibiotika gegen Furunkulose

Bei der Behandlung von Furunkeln kann man nicht auf die Ernennung von antibakteriellen Salben verzichten. Ziel ist es, den Infektionserreger in der Wunde zu bekämpfen, Entzündungsreaktionen zu lindern, die Wunde zu reinigen und die Heilung zu beschleunigen.

Levomekol ist eine der am häufigsten verwendeten Salben. Das Herzstück von 2 Komponenten:

  • Chloramphenicol (das bekannte Levomycetin);
  • Yetiluracil.

Das Antibiotikum wirkt bakterizid, indem es die Infektion in der Wunde abtötet. Die Ergänzung mit Methyluracil verbessert die lokale Immunität und die Regeneration.

Die Salbe ist so aufgebaut, dass sie tief in das Gewebe eindringen kann, ohne die biologischen Membranen zu zerstören..

Der Vorteil der Salbe besteht darin, dass sie verschiedene Arten von Mikroorganismen zerstören kann, auch die Tatsache, dass sie keine Kontraindikationen aufweist, mit Ausnahme der individuellen Intoleranz.

Bei Furunkeln wird es auf die betroffene Stelle verschmiert oder eine in Levomekol getränkte Serviette aufgetragen. Versiegeln Sie die Oberseite mit einem Heftpflaster. Der Verband wird 1-2 mal am Tag gewechselt.

Synthomycin-Liniment ist eine Salbe, die auf dem Antibiotikum Chloramphenicol basiert. Der Unterschied zwischen Salbe und Liniment (es gibt auch eine Synthomycin-Salbe) liegt auf einer anderen Grundlage. Die Salbe wird auf Fettbasis hergestellt, Liniment - auf Wasserbasis.

Die Methode zur Verwendung der Salbe bei Furunkulose ist die gleiche wie bei Levomekol.

Levometil ist der gleiche Levomekol von einem anderen Hersteller.

Netran - seltsamerweise, aber dies ist das gleiche Levomekol, mit dem gleichen Chloramphenicol und Methyluracil.

Levomekol mit all seinen Vorteilen ist eine ziehende Salbe mit einem Antibiotikum gegen Furunkel.

Antibiotika gegen Furunkulose bei Kindern

Dicloxacillin - ein Semisynthetikum aus der Penicillin-Untergruppe - bezieht sich auf Antibiotika mit einem engen Wirkungsspektrum. Es zielt auf Staphylococcus aureus ab und ist daher zur Behandlung von Furunkeln und anderen Hautinfektionen nützlich. Es besteht eine Kreuzunverträglichkeit mit Penicillinen und Cyclosporinen.

Für Kinder ist die akzeptabelste Form der Freisetzung die Form einer Suspension. Dies ermöglicht es, die Dosis für das Kind in Abhängigkeit vom Körpergewicht zu berechnen..

Vancomycin ist ein Antibiotikum, das gegen Staphylococcus aureus wirkt, aber zur Behandlung von Infektionen im Magen-Darm-Trakt bestimmt ist. Es wird schlecht in den Blutkreislauf aufgenommen und hat keine systemische Wirkung, daher ist seine Entstehung bei Furunkulose nicht gerechtfertigt.

Erythromycin - wirksam bei der Behandlung von Furunkulose, dosiert je nach Gewicht, Alter und Schweregrad der Erkrankung. Ältere Kinder können Tabletten erhalten, wenn es schwer zu schlucken ist, ist eine Suspension anwendbar.

Antibiotika gegen Furunkel im Gesicht

Ein Merkmal von Furunkeln im Gesicht ist die Notwendigkeit, Antibiotika nicht nur lokal in Form von Salben, sondern auch systemisch zu verwenden. Dies ist auf die Nähe des Gehirns und der großen Gefäße zurückzuführen..

Ciprolet ist dasselbe wie Ciprofloxacin, eine Untergruppe von Fluorchinolon. Einer seiner Vorteile ist die langsame Entwicklung der mikrobiellen Resistenz gegen seine Einführung. Es zieht schnell und gut ein und dringt in das Gewebe ein. Leicht zu tolerieren. Nicht verschrieben für schwangere Frauen, stillende Frauen, Kinder und Jugendliche.

Bei Erwachsenen beträgt die Dosis 1 Gramm pro Tag in 2 aufgeteilten Dosen. Es muss beachtet werden, dass der Empfang von Tsiprolet die Konzentration der Aufmerksamkeit stört, daher müssen Sie beim Autofahren vorsichtig sein..

Sumamed ist einfach zu bedienen. Die Packung enthält 3 Tabletten, die in 3 Tagen getrunken werden müssen, eine pro Tag.

Doxycyclin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum aus der Tetracyclin-Untergruppe. Ein breites Wirkungsspektrum blockiert die Proteinsynthese in der mikrobiellen Zelle. Kontraindiziert bei Kindern unter 8 Jahren, schwangeren Frauen ab dem 2. Trimester, stillend und mit schwerer Lebererkrankung. Empfang mündlich und parenteral.

Prävention von Furunkulose

Wenn wir über die Prävention von Furunkulose mit Antibiotika sprechen, können Sie diesen Rat geben. Wenn an der Stelle von Abrieb, Abrieb oder Wunde Reizungen, Brennen, leichter Juckreiz und Rötungen auftreten, behandeln Sie den Hautbereich mit einem Antiseptikum, verteilen Sie ihn mit einer antibakteriellen Salbe und legen Sie einen Verband an. Dies verhindert den Prozess der Verallgemeinerung der Infektion..

Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene, Kinder in der Leiste, im Gesicht, Po, Kopf, Hals. Medikamentennamen, Liste

Furunkulose ist eine Hautkrankheit, bei der sich die Talgdrüsen und Haarfollikel aufgrund pathogener Mikroorganismen entzünden. Infolgedessen treten Abszesse auf, bei denen sich Eiter ansammelt. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, können schwerwiegende Komplikationen mit Antibiotika in Pillen von Erwachsenen und Kindern mit Furunkulose auftreten..

Einstufung

In 98% der Fälle wird Furunkulose durch Staphylokokken verursacht. Es wird durch antibakterielle Medikamente zerstört. Ihre Verwendung ist erforderlich, wenn sich eitrige Abszesse am Hals, am Kopf und neben wichtigen Blutgefäßen befinden. Durch sie breitet sich die Infektion im ganzen Körper aus und kann schwerwiegende Komplikationen verursachen - von der Sepsis bis zum Tod.

Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene sind zur Behandlung zahlreicher Entzündungsbereiche erforderlich. Wenn einzelne Hautausschläge auftreten, werden keine antibakteriellen Medikamente verschrieben.

Direkte Indikation ist die Lokalisation von Furunkeln im Oberkörper (von den Achselhöhlen nach oben). Ohne Antibiotika können Komplikationen (z. B. Enzephalitis, Meningitis) mit einem hohen Todesrisiko auftreten.

Wenn sich die Furunkel in der Leiste befinden, kann sich die Infektion über das Lymphsystem ausbreiten. Ohne Antibiotika gefährdet dies die Entwicklung einer Sepsis. Für Menschen mit Immunschwäche werden antibakterielle Medikamente verschrieben, da das Risiko schwerwiegender Komplikationen steigt. Bei einem milden Krankheitsverlauf wird die Therapie zu Hause durchgeführt.

Zur Behandlung von Furunkeln aus Achselhöhlen und höher werden Antibiotika in Form von Salben und systemischen Arzneimitteln verschrieben. Zum Beispiel zieht „Tsiprolet“ schnell ein und beginnt zu wirken. Das Medikament ist leicht zu tolerieren, aber es gibt einige Einschränkungen bei der Ernennung.

"Sumamed", "Doxycyclin" helfen auch gut. Zur Behandlung von Furunkeln in der Leiste werden externe Mittel "Mupirocin", "Ceftriaxon", "Fuzidin" verwendet. Für schwangere Frauen wird die Salbe "Levomekol" oder "Vishnevsky" verschrieben.

Bei der Standardbehandlung wird von einem Chirurgen ein reifes Furunkel geöffnet. Der eitrige Inhalt wird entfernt. Die Wunde wird mit einem Antiseptikum behandelt und anschließend ein Verband mit Salbe angelegt. Um Schmerzen zu lindern und Infektionen vorzubeugen, kann Novocain mit einem Antibiotikum in den Entzündungsherd injiziert werden.

Der Verband mit Salbe wird täglich gewechselt. Im Falle einer Komplikation der Krankheit oder ihres Verlaufs in schwerer Form, multiplen Abszessen, werden zusätzlich oral antibakterielle Medikamente verschrieben.

Ein kurzer Überblick über Antibiotika gegen Furunkulose:

Gruppenname und häufig verwendete Medikamenteallgemeine Eigenschaften
Penicilline:

  • "Ampiox";
  • "Bitsillin";
  • "Ampicillin";
  • "Amoxicillin".
Sie stören die Bildung von Zellwänden von Krankheitserregern. Es gibt natürliche und halbsynthetische Antibiotika, die weiter in 4 verschiedene Gruppen unterteilt sind. Zur Therapie werden Amoxiclavs eingesetzt. Ihre Hauptkomponenten sind Amoxicillin plus Clavulansäure.

Solche Medikamente zerstören effektiv die meisten Arten von grampositiven Bakterien und zeichnen sich durch eine geringe Toxizität aus. Zur Behandlung von Furunkulose werden Antibiotika-Amoxiclavs "Medoklav", "Ekoklav" in Form von Tabletten verwendet. "Augmentin" und "Oxamp" werden in Pulverform zur Herstellung einer Suspension eingenommen.

Bei Furunkulose werden antipseudomonale Penicilline auf Basis von Benzylpenicillin nicht verwendet.

Cephalosporine:

  • "Cefazolin";
  • "Cephalexin";
  • Cefuroxim;
  • "Cefipim".
Sie verhindern das Eindringen von Infektionen tief in das Gewebe, verhindern eine weitere Ausbreitung. In ihrer Wirkung ähneln sie der Penicillin-Gruppe. Cephalosporine sind wenig toxisch und haben ein breites Spektrum. Mit jeder Generation steigt die Wirksamkeit von Medikamenten.

Weniger wirksam "Cefalexin", "Cefazolin", aber das zweite ist aktiver. Sie werden in Pillenform für milde Formen der Krankheit verschrieben. Für schwere und komplizierte Medikamente werden Medikamente der dritten Generation verwendet - "Ceftriaxon", "Cefotaxim". Sie werden parenteral verabreicht.

Bei zahlreichen Furunkeln, einer schweren und anhaltenden Form der Infektion, wird Cefipim verschrieben (ein Medikament der vierten Generation)..

Makrolide:

  • "Macropen";
  • Erythromycin;
  • "Azithromycin";
  • "Sumamed".
Es gibt natürliche (zum Beispiel "Erythromycin") und halbsynthetische ("Azithromycin"). Makrolide sind wenig toxisch, sie werden nur verschrieben, wenn bei hohen Temperaturen Fieber auftritt.

Die Medikamente können Entzündungen schnell stoppen und sind darmschonend. Sie reichern sich jedoch im Körper an, daher sollten bei Nieren- und Lebererkrankungen Makrolide vorsichtig eingenommen werden.

Eines der sichersten ist "Erythromycin". "Azithromycin" reichert sich im Gegensatz zu anderen Makroliden so viel wie möglich im Gewebe an. Die Ausscheidung aus dem Körper dauert länger, sodass die Behandlungsdauer nicht länger als eine Woche beträgt (1 Tablette pro Tag einnehmen). Es ist jedoch viel besser verträglich als "Erythromycin".

"Azithromycin-eco" (sonst "Ecomed") wird nicht in die Muskeln und intravenös injiziert. Diese Art von Antibiotikum wird nur in Tabletten, Kapseln, Sirup oder einer Suspension aus einem Pulver verabreicht. "Macropen" ist in Tablettenform oder Pulver erhältlich. Es ist besonders aggressiv gegenüber Staphylokokken, die von anderen Markiden nicht toleriert werden..

Tetracycline ("Tetracyclin", "Doxycyclin")Hautinfektionen effektiv beseitigen. Eines der besten in der Gruppe ist "Doscycline" (halbsynthetische Droge) mit breiter Wirkung. Es blockiert die Proteinbildung in pathogenen Zellen. Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen.
Fluorchlorinole ("Ciprolet", "Ciprofloxacin")Verschrieben an Patienten mit schwacher Immunität. Das beste Antibiotikum gegen Furunkulose ist "Ciprofloxacin" mit einer breiten Wirkung. Aufgrund von Nebenwirkungen ist es jedoch bei schwangeren Frauen, während der Stillzeit und bei Kindern kontraindiziert. Das Medikament darf nicht gleichzeitig mit NSAIDs eingenommen werden - dies führt zu einer Zunahme der Toxizität und Krampfanfällen.
Lokale AntibiotikaBei Furunkulose werden häufig antibakterielle Salben verwendet. Sie zerstören Infektionserreger in Abszessen, lindern Entzündungen um sie herum, reinigen Eiter und beschleunigen die Heilung.

Levomekol wird häufiger verschrieben. Die Salbe dringt tief in das Gewebe ein, ohne die Membran zu beeinträchtigen. Wirkt gegen verschiedene Arten von Erregern der Furunkulose. "Syntomycin" -Salbe wird auf der Basis von Chloramphenicol hergestellt. Funktioniert genauso wie Levomekol.

Bei der Auswahl von Antibiotika richten sie sich nach dem Alter des Patienten. Nicht alle Medikamente sind für Kinder geeignet. Grundsätzlich wird "Dicloxacillin" aus der Gruppe der eng wirkenden Penicilline verschrieben.

Es wirkt gegen Staphylococcus aureus, der Furunkulose verursacht. Aber nicht kompatibel mit Cyclosporinen und Penicillinen. Für Kinder wird "Dicloxacillin" in Form einer Suspension empfohlen, mit der Sie die Dosierung nach Körpergewicht berechnen können.

"Vancomycin" wurde früher für Furunkulose verschrieben, aber es wird schlecht resorbiert, hat eine geringe Effizienz, daher wird es jetzt nicht verwendet. Hat sich in der Therapie "Erythromycin" gut gezeigt. Für ältere Kinder wird es in Tablettenform verschrieben, für jüngere Kinder - in Form einer Suspension.

Top 10 Medikamente aus der Apotheke

Zu den Top Ten gehören Antibiotika verschiedener Gruppen. Bei der Behandlung von Furunkulose werden Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bevorzugt, die auf mehrere pathogene Mikroorganismen gleichzeitig einwirken.

"Amoxicillin"

Ein Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene und Kinder. Erhältlich in Form von Granulaten, Kapseln und Tabletten von 250-500 mg. Beseitigt schnell die Infektion mit Furunkulose, stoppt das Wachstum eitriger Abszesse. Die Wirkung des Arzneimittels - 12 Stunden - wirkt sich nicht nachteilig auf die Schleimhäute des Verdauungssystems aus. Bei Furunkulose wird das Medikament per Tropf oder intravenös verabreicht.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  • 2-5 Jahre alt - 125 mg 3-mal täglich;
  • 5-10 Jahre alt - 250 mg dreimal täglich;
  • über 10 Jahre alt - 250-500 mg auf einmal, dreimal täglich (die Dosierung kann auf 1000 mg erhöht werden).

Die Behandlungsdauer beträgt 7-14 Tage. Nebenwirkungen sind Dysbiose, Tachykardie, Durchfall, Übelkeit und Kopfschmerzen. Gegenanzeigen - Schwangerschaft, Stillen, Nierenversagen. Wenn es Kindern unter 18 Jahren verschrieben wird, sollte das Medikament nicht zusammen mit Metronidazol eingenommen werden. Die Kosten für "Amoxicillin" 50-140 Rubel.

"Erythromycin"

Teil der Makrolidgruppe. Erhältlich in Form von Tabletten, Salben, Pulverfläschchen (zur Injektion). Geeignet für jede Altersklasse. Vorteile - minimales Risiko von Nebenwirkungen.

Bei Neugeborenen kann es Pylorospasmus und dyspeptische Störungen verursachen und manchmal allergische Reaktionen hervorrufen. Bei Furunkulose wird es verschrieben, eine Infektion zu bekämpfen, die in Weichteile und Haut gelangt ist.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Erwachsenen werden 200-400 mg bis zu 4-mal täglich im Abstand von 6 Stunden verschrieben. Bei Bedarf kann die Dosierung auf 4 mg erhöht werden. Das Medikament wird eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach eingenommen.
  2. Kindern werden 30-40 mg / kg pro Tag verschrieben. Die Dosierung ist in 2-4 Dosen unterteilt.

Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage. Nebenwirkungen - Durchfall, Hautausschlag, Kopfschmerzen. Das Medikament ist während der Stillzeit, schwangeren Frauen, Menschen mit Leber- und Niereninsuffizienz kontraindiziert. Die Kosten für "Erythromycin" betragen 50-120 Rubel. abhängig von der Form der Freisetzung und Dosierung.

"Azithromycin"

Teil der Makrolidgruppe. Ein anderer Name für das Medikament ist Sumamed. Erhältlich in Form von Tabletten, Kapseln, Sirup und Pulver zur Suspension. Intramuskulär und nicht in Venen injiziert. Das Medikament ist ein breites Wirkungsspektrum. Unterdrückt die Proteinsynthese, verlangsamt die Vermehrung von Bakterien und wirkt intrazellulär auf Infektionserreger.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene werden eine Tablette (500 mg) pro Tag (vor oder nach den Mahlzeiten) verschrieben..
  2. Ältere Menschen und Kinder über 12 Jahre (mit einem Gewicht von mehr als 45 kg) in den ersten 3 Tagen - zwei Kapseln mit 250 mg einmal täglich. Dann - zweimal pro Woche 250 mg.

Die Behandlungsdauer beträgt 9 Tage. Nebenwirkungen sind allergische Manifestationen, Magen-Darm-Störungen, Arrhythmie, Tachykardie. Schwindel, Tinnitus können zu spüren sein. Nicht empfohlen für Nieren- und Lebererkrankungen während der Stillzeit bis zu 12 Jahren. Bei Arrhythmien mit Vorsicht einnehmen. Die Kosten für "Azithromycin" betragen 50-300 Rubel. abhängig von der Form der Freisetzung und Dosierung.

"Levomekol"

Erhältlich als Salbe zur äußerlichen Anwendung. Das Medikament basiert auf den Antibiotika Methyluracil und Chloramphenicol. Zerstört schnell eine Vielzahl von pathogenen Bakterien, stimuliert das Immunsystem und löst den Prozess der Geweberegeneration aus.

Die Salbe wird verwendet, um geöffnete oder geplatzte Furunkel zu behandeln. Dies verhindert die Ausbreitung von Infektionen und fördert eine schnellere Heilung.

Das Schema des Drogenkonsums:

  • Vor der Verwendung des Produkts wird ein Furunkel oder eine Wunde mit einem Antiseptikum behandelt.
  • Die Salbe wird einmal täglich aufgetragen und täglich gewechselt.
  • Das Medikament kann durch einen Drainageschlauch oder eine Spritze in den eitrigen Hohlraum injiziert werden (das Mittel leicht vorheizen)..

Mögliche Nebenwirkungen sind Hautausschlag, Schwellung, Brennen und Juckreiz. Nicht empfohlen während der Stillzeit und Schwangerschaft. Gegenanzeigen - Psoriasis, Pilzpathologien, Ekzeme, individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Wirkstoffen von Antibiotika. Die Kosten für "Levomekol" betragen 130-180 Rubel.

"Bactroban"

Erhältlich als Salbe. Ein anderer Name für das Medikament ist "Mupirocin". Das Medikament ist ein breites Wirkungsspektrum. Es hilft gut bei Hautinfektionen, Läsionen von Staphylococcus aureus. Der Wirkstoff ist ein Antibiotikum der neuen Generation (Calciummupirocin). Zerstört die meisten Krankheitserreger, daher wird es häufig bei Furunkulose verschrieben.

Die Salbe wird bis zu dreimal täglich auf die Furunkel aufgetragen - unter dem Verband. Die Behandlungsdauer beträgt höchstens 10 Tage. Wenn nach 5 Tagen keine Besserung eintritt, tauschen Sie das Arzneimittel gegen ein anderes Antibiotikum aus oder ergänzen Sie das Arzneimittel zur oralen Verabreichung.

Mögliche Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen wie Schwellungen oder Hautausschläge. Manchmal gibt es ein brennendes Gefühl, Juckreiz, trockene Haut. Gegenanzeigen - Nierenversagen, individuelle Intoleranz. Die Kosten für "Bactroban" - 1700-3100 Rubel.

"Baneocin"

Erhältlich in Form einer Salbe, Pulver. Dies ist ein kombiniertes Präparat, das aus zwei Antibiotika besteht - Neomycin und Bacitrocin. Blockiert die Proteinsynthese und die bakterielle Zellwand.

Das Medikament wird für eitrig-entzündliche Prozesse (insbesondere bei Furunkulose) verschrieben. Zerstört schnell Stämme von Staphylococcus aureus. Es kann jedoch eine allergische Reaktion hervorrufen. Ernennung ab einem Monat.

Arzneimittelbehandlungsschema:

  1. 2-4 mal täglich mit einer dünnen Schicht unter einem Verband zum Kochen bringen.
  2. Lokale Anwendung. Für Kinder unter 18 Jahren nicht mehr als 200 g Pulver pro Tag.

Die Behandlungsdauer beträgt eine Woche. Nebenwirkungen sind selten - allergische Manifestationen. Gegenanzeigen - individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Wirkstoffen des Arzneimittels, ausgedehnte Hautläsionen, gleichzeitig Einsatz von Aminoglycosid-Antibiotika. Mit Vorsicht - bei Nieren- und Herzinsuffizienz, neuromuskulären Pathologien. Die Kosten für "Baneocin" - 170-490 Rubel.

Lincomycin

Erhältlich in Kapseln von 250 mg, Lösungen, Salben. Der Wirkstoff ist Lincomycinhydrochlorid. Kinder können ab einem Monat verschrieben werden. Es hat aufgrund seines breiten Wirkungsspektrums eine starke bakteriostatische Wirkung. Es wird für eitrige Hautläsionen, Furunkulose verschrieben. Wirkungseintritt - 2-3 Stunden nach Einnahme.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Lösungen. Erwachsenen werden 2-3 mal täglich 250 ml Kochsalzlösung mit 600 mg intravenös injiziert. In fortgeschrittenen Fällen werden intramuskuläre Injektionen zweimal täglich (jeweils 600 mg) verabreicht. Kinder unter 14 Jahren erhalten 10 bis 20 mg / kg im Abstand von 8 bis 12 Stunden.
  2. Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene werden 3-4 mal täglich 500 mg verschrieben. Die maximale Dosierung beträgt 1-1,5 g. Für Kinder von 3 bis 14 Jahren wird das Medikament täglich mit 30-60 mg / kg verabreicht.
  3. Die Salbe wird 1-2 mal täglich in einer dünnen Schicht aufgetragen. Bei relativen Kontraindikationen nimmt die Menge des Arzneimittels ab.

Lincomycin Ampullen

Das Medikament wird vor den Mahlzeiten eingenommen und mit viel Wasser abgespült. Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen, Übelkeit und Erbrechen. Kopfschmerzen und Hypochondrien, Druckstöße können auftreten. Das Medikament sollte nicht von stillenden und schwangeren Frauen, kleinen Kindern, Menschen mit Nieren- und Lebererkrankungen eingenommen werden. Die Kosten für "Lincomycin" - 70-120 Rubel.

"Cephalexin"

Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene werden in Form von Tabletten und Kapseln von 250 mg freigesetzt. Pulver ist für Kinder gedacht. Der Wirkstoff ist Cephalosporin. Es hat eine starke Wirkung auf die Erreger der Furunkulose, insbesondere auf Staphylococcus aureus. Wirkungseintritt des Arzneimittels - eine Stunde nach Verabreichung.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Erwachsenen werden 1-4 g pro Tag im Abstand von 6 Stunden verschrieben. 30-60 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen und mit Wasser abwaschen. Bei Bedarf wird die Dosierung auf 6 g pro Tag erhöht.
  2. Für Kinder wird es als Suspension gegeben. Die tägliche Dosis (das Gewicht des Kindes beträgt weniger als 40 kg) beträgt 2- bis 4-mal täglich 25-50-100 mg / kg. Bei der Berechnung der Aufnahmehäufigkeit werden Grad und Schweregrad der Erkrankung berücksichtigt.

Die Behandlungsdauer beträgt 7-14 Tage. Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Störungen, Handzittern, Schwindel und allgemeine Schwäche. Bei schwangeren und stillenden Frauen kann das Medikament nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Gegenanzeigen - individuelle Intoleranz. Es wird mit Vorsicht während der Schwangerschaft verschrieben, Stillzeit für Kinder bis zu sechs Monaten. Die Kosten für "Cephalexin" - 80-100 Rubel.

"Amoxiclav"

Dies ist ein kombiniertes Produkt auf Basis von Penicillin und Clavulansäure. Dies hilft, die Erreger der Furunkulose schnell zu zerstören. Erhältlich in Tabletten- und Pulverform. Das Medikament ist gegen aerobe grampositive Bakterien wirksam. Kann bei Furunkulose verschrieben werden.

Amoxiclav - Antibiotikum gegen Furunkulose

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Für Erwachsene wird eine Tablette verschrieben, die in 100 ml Wasser gelöst ist. Oder viel Flüssigkeit trinken. Das Intervall zwischen den Dosen des Arzneimittels beträgt 8 Stunden. Die Tabletten werden vor den Mahlzeiten eingenommen..
  2. Für Kinder unter 12 Jahren wird die Dosierung unter Berücksichtigung der aktuellen Krankheiten, des Körpergewichts und der individuellen Eigenschaften des Körpers individuell berechnet.

Die Behandlungsdauer beträgt 5-14 Tage. Nebenwirkungen - Störung des Magen-Darm-Trakts, allergische Manifestationen, Krämpfe, Anämie. Schwindel und Schlaflosigkeit können auftreten.

Gegenanzeigen sind Leberpathologie, individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten. Vorsichtig während des Stillens und der Schwangerschaft einnehmen - nur nach Rücksprache mit einem Arzt. Nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren. Die Kosten für "Amoxiclav" - 70-470 Rubel.

"Fuzidin"

Erhältlich in Pillenform. Der Wirkstoff ist Fusidinsäure. Das Antibiotikum ist wenig toxisch, kommt schnell mit Staphylokokken zurecht, die Furunkulose verursachen, und Wirkstoffe, die gegen andere Medikamente resistent sind. Erhältlich in Pillenform.

Das Schema der Einnahme des Arzneimittels:

  1. Erwachsenen werden dreimal täglich nach den Mahlzeiten 0,5-1 g verschrieben. Die Tabletten werden mit Wasser oder Milch abgewaschen. Das Intervall zwischen den Dosen des Arzneimittels beträgt 8 Stunden. Zur Behandlung von schwerer Furunkulose werden 2-3 g pro Tag verschrieben, dann wird die Dosierung auf 1-1,5 g reduziert.
  2. Kinder von 3 bis 4 Jahren erhalten 40-60 mg / kg in drei Dosen. Nach 4 Jahren dreimal täglich 20-40 mg / kg verabreichen.

Der Behandlungsverlauf beträgt 7-10 Tage. Mögliche Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlag und Bauchschmerzen. Gegenanzeigen - individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Kinder unter 3 Jahren. Es wird bei Patienten mit chronischem Nierenversagen mit Vorsicht verschrieben. Die Kosten für "Fuzidin-Natrium" - 330 Rubel.

Die Antibiotikabehandlung gegen Furunkulose in Tabletten für Erwachsene und Kinder sollte von Ärzten überwacht werden. Die Medikamente werden je nach Erreger der Krankheit ausgewählt. Der Erreger der Furunkulose kann erst nach Untersuchung des Abszessinhalts im Labor bestimmt werden.

Video über die Behandlung von Furunkulose

Der Chirurg zur Vorbeugung und Behandlung von Furunkulose:

Artikel Über Akne-Gele