Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von Hauterkrankungen

Es gibt eine Vielzahl von dermatologischen Erkrankungen. Einige von ihnen sind leicht zu behandeln, andere sind schwer zu bekämpfen. Meistens werden sie durch verschiedene pathogene Mikroorganismen verursacht, daher verschreiben Ärzte ihren Patienten häufig eine Antibiotikabehandlung..

Für welche Hautkrankheiten werden Antibiotika eingesetzt??

Dermatologische Pathologien sind infektiös und nicht infektiös. Nur ein Spezialist kann die richtige Diagnose stellen und die Ätiologie der Krankheit bestimmen, da Hautkrankheiten durch Pilze und Bakterien verursacht werden können. Die Ursache für Hautausschläge in der Epidermis ist jedoch häufig die Reaktion des Körpers auf ein Allergen. Um die Ursachen der Krankheit zu verstehen und die richtige Behandlungstaktik zu wählen, sind eine Reihe von Analysen und Studien erforderlich..

Es ist möglich, Antibiotika gegen Hautkrankheiten nur auf ärztliche Verschreibung einzunehmen, da solche Medikamente nicht nur Krankheitserreger, sondern auch nützliche Mikroorganismen abtöten.

Antibakterielle Mittel werden für solche Hautpathologien verschrieben wie:

  • Furunkulose;
  • Streptodermie;
  • Lupus;
  • Ekzem;
  • Erysipel;
  • Impetigo;
  • Lichen planus;
  • Hydradenitis;
  • Sklerodermie und viele andere.

Dinge, die Sie bei der Einnahme von Antibiotika beachten sollten?

Wenn Sie eine antibakterielle Therapie benötigen, müssen Sie unbedingt wissen:

  1. Es ist verboten, Antibiotika ohne Rezept des behandelnden Arztes zu verwenden. Es kann sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken..
  2. Durch Viren (Grippe, Herpes und andere) verursachte Krankheiten können nicht mit antibakteriellen Medikamenten geheilt werden. Solche Medikamente wirken deprimierend auf das Immunsystem, was den Zustand des Patienten verschlimmert..
  3. Krankheitserreger neigen dazu, Arzneimittelresistenzen zu entwickeln, daher wird nicht empfohlen, über einen längeren Zeitraum antibakterielle Mittel derselben Gruppe zu verwenden.
  4. Die Behandlung mit Antibiotika sollte von desensibilisierenden Medikamenten begleitet werden, da sonst die Gefahr von Allergien besteht..
  5. Antibiotika töten nicht nur pathogene Mikroorganismen ab, sondern wirken sich auch nachteilig auf die nützliche Darmflora aus, was zu Dysbiose führen kann.
  6. Antibakterielle Medikamente sind hochgiftig. Sie können sich in lebenswichtigen Organen (Leber, Nieren, Knochenmark) ansammeln..
  7. Bevor Sie mit der Antibiotikatherapie beginnen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen..
  8. Im Verlauf der Behandlung sollte man nicht vom Schema und der Dosierung abweichen. Es ist verboten, die tägliche Dosis des Arzneimittels zu überschreiten. Die Antibiotikabehandlung dauert durchschnittlich 5-10 Tage.
  9. Oft entwickeln Patienten nach der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten Pilz- und manchmal bakterielle Infektionen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Arzneimittel die natürliche Mikroflora des Körpers zerstört, wodurch pathogene Mikroorganismen den Platz nützlicher Bakterien einnehmen.

Hydradenitis - Ursachen und Symptome

Die Krankheit ist eine Hydradenitis, die durch das Bakterium Staphylococcus aureus verursacht wird. Sie provozieren eine eitrige Entzündung der apokrinen Drüsen in Achselhöhlen, Leistengegend und Hals. Seltener ist die Krankheit im Nabel, in den Brustwarzen und im Anus lokalisiert. Im Volksmund als Euteräste, Hydradenitis bekannt.

Es gibt mehr apokrine Drüsen im weiblichen Körper, daher ist die Inzidenzrate beim gerechteren Geschlecht viel höher als bei Männern. Diese Krankheit tritt bei Kindern und alten Menschen nicht auf. Dieses Merkmal ist darauf zurückzuführen, dass die Arbeit der Schweißdrüsen während der Pubertät intensiv aktiviert wird und im Alter ihre Aktivität nachlässt.

Laut Statistik sind ungefähr 80% der Patienten mit Hydradenitis Frauen im Alter von 15 bis 50 Jahren..

Die Krankheit ist begleitet von Symptomen:

  • Im Anfangsstadium der Krankheit erscheinen Knötchen mit einer dichten Struktur auf der Haut. Formationen verursachen Juckreiz und wenn Sie darauf drücken - Schmerzen.
  • Nach einigen Tagen nimmt die Größe der Knötchen auf 2 cm zu und sie erheben sich über die Haut. Der Patient bekommt Fieber, Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche.
  • In der Reifephase ist der betroffene Bereich des Körpers geschwollen und rot, und es ist sehr schmerzhaft, ihn zu berühren. Die Körpertemperatur steigt.
  • Wenn der Entzündungsprozess die subkutanen Fettzellen beeinflusst hat, entwickelt sich Phlegmon. Mit einer Schädigung des Lymphgewebes wird die Krankheit durch Lymphadenitis kompliziert.
  • Große eitrige Entzündungen können miteinander verschmelzen, was häufig zu einer Blutvergiftung (Sepsis) führt. Diese Form der Krankheit ist die schwerste.

Staphylococcus aureus ist der Erreger der Krankheit. Bakterien gelangen durch Schädigung der Haut in den menschlichen Körper. Ferner gelangt der Mikroorganismus über die Lymphflüssigkeit und die Ausscheidungsgänge in die Schweißdrüsen. Die Fortpflanzung von Bakterien und ihre Entwicklung tragen zum Auftreten von Entzündungen mit eitrigen Formationen bei.

Antibiotika gegen Hydradenitis

Hydradenitis ist eine sehr gefährliche Krankheit, da die Ansammlung von Eiter im Gewebe zu Sepsis führen kann. Bei dem geringsten Verdacht auf eine Pathologie müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Hydradenitis bezieht sich auf Infektionskrankheiten, daher müssen Antibiotika in den Therapieverlauf einbezogen werden.

Triamcinolonacetonid wird in Form einer isotonischen Suspension hergestellt. Es wird zur Injektion bei akuter Hydradenitis und bei eitrigem Abszess eingesetzt. Das Medikament gehört zur Gruppe der Kortikosteroide und hat eine starke entzündungshemmende und antihistaminische Wirkung, die lange wirkt.

Bei der chronischen Form der Krankheit werden folgende Antibiotika verschrieben:

  • Tetracyclin;
  • Erythromycin;
  • Ristomycin;
  • Monocyclin;
  • Lincomycin usw..

Kann Herpes genitalis mit Antibiotika behandelt werden??

Das Herpesvirus ist eine ziemlich häufige Infektionskrankheit. Es manifestiert sich als blasige Eruptionen an Körper, Lippen und Genitalien. Es gibt zwei Arten von Viren (I und II). Laut Wissenschaftlern betrifft der erste Typ die Schleimhäute der Lippen und der zweite die Genitalien. Obwohl es Fälle gab, in denen der Patient Hautausschläge an verschiedenen Körperteilen hatte, wurde bei ihm nur eine Art von Virus diagnostiziert.

Der Ort der Lokalisation von Herpes Typ II sind die Genitalien. Bei Frauen tritt ein Ausschlag an den Schamlippen und in der Vagina auf. Juckreiz tritt an den betroffenen Stellen der Schleimhaut auf. Es ist sehr schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren und vollständig zu heilen, da solche Symptome ein Zeichen für völlig unterschiedliche Pathologien sein können. Die gleichen Symptome sind typisch:

  • mit Pilzinfektionen (Candidiasis);
  • mit unspezifischer Vulvovaginitis;
  • wenn der Körper von assoziierten mikrobiellen Infektionen betroffen ist.

Herpes ist völlig unheilbar. Die Besonderheit des Virus ist, dass es DNA enthält und sich nach dem Eintritt in den Körper in Nervenzellen ansiedelt und immer in einer Person vorhanden ist.

Verwenden Sie bei der Behandlung von Herpes unbedingt antivirale Medikamente:

  • Gerperferon.
  • Acyclovir.
  • Valacyclovir.

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Antibiotika helfen, eine Virusinfektion loszuwerden, und bekommen daher ihre eigenen Medikamente in Apotheken. In der Tat verwenden Spezialisten für Infektionskrankheiten keine antibakteriellen Mittel bei der Behandlung von Herpeskrankheiten, da sie bei einer solchen Diagnose nicht wirksam sind. Ausnahmen bilden Fälle von Sekundärinfektionen, die mit Antibiotika behandelt werden. Eine solche Therapie umfasst eine ganze Reihe von Medikamenten:

  • Antivirus;
  • antibakteriell;
  • immunmodulatorisch usw..

Tetracyclinsalbe und Levomikol sind Antibiotika. Diese Medikamente werden bei Herpesbläschen in Nase und Lippen eingesetzt. Solche Salben werden jedoch nicht verwendet, wenn Herpes die Schleimhäute des Mundes oder der Genitalien befallen hat..

Es wird empfohlen, das Antibiotikum Tetracyclin nur in den Anfangsstadien der Krankheit zu verwenden. Während dieser Zeit ist das Mittel am wirksamsten.

Begleiterkrankungen mit Herpes

Die Herpes-Therapie kann die Einnahme von Antibiotika umfassen, wenn in klinischen Studien eine begleitende bakterielle Infektion festgestellt wurde. Solche Krankheiten umfassen:

  • durch Bakterien verursachte Krankheiten (Giardiasis, Chlamydien, Amöbiasis usw.);
  • eitrige Infektionen;
  • Lungenerkrankungen: Lungenentzündung, Pleuritis;
  • nekrotische und lakunare Mandelentzündung;
  • eitrige Vergiftung des Körpers.
  • verschiedene Pathologien der inneren Organe, begleitet von bakteriellen Infektionen.

Es ist unmöglich, Herpeskrankheiten vollständig zu heilen, da das Virus nach dem Eintritt in den Körper lebenslang darin vorhanden ist. Die Behandlung zielt nur darauf ab, die Aktivität des Virus zu unterdrücken, dafür werden antivirale Medikamente verwendet. Wenn eine Antibiotikatherapie durchgeführt wurde, ist es unbedingt erforderlich, immunstimulierende Medikamente einzunehmen, um die Schutzfunktionen im Körper wiederherzustellen. Dies liegt an der Tatsache, dass Antibiotika die natürliche Mikroflora stören und Immunprozesse unterdrücken.

Atopische Dermatitis - Symptome und Ursachen der Krankheit

Atopische Dermatitis ist in unserer Zeit eine ziemlich häufige Krankheit geworden, die in den meisten Fällen bei Säuglingen und Jugendlichen auftritt. Diese Krankheit ist auch unter anderen Namen bekannt: Neurodermitis oder kindliches Ekzem. In den letzten Jahren hat diese Pathologie große Dimensionen angenommen, und schließlich war sie erst vor 40 Jahren, insbesondere bei Erwachsenen, ziemlich selten. Neurodermitis ist eine Folge der allgemeinen Allergisierung der Bevölkerung und des Einsatzes einer Vielzahl von Chemikalien im Alltag.

Atopische Dermatitis ist eine nicht ansteckende, chronische Hauterkrankung, die mit Perioden der Exazerbation und Remission verbunden ist.

Während der Exazerbation hat der Patient die folgenden Symptome:

  • glänzende, fleischfarbene Plaques erscheinen auf Körper, Armen und Beinen;
  • starker Juckreiz tritt auf;
  • Die Haut ist trocken und schuppig.

Bei einem passiven Krankheitsverlauf kann der Patient Folgendes erleben:

  • Risse und leichtes Peeling auf der Haut hinter den Ohren;
  • Cheilitis (klebt in den Lippenwinkeln);
  • an den oberen Augenlidern ist die Haut gerötet und leicht schuppig;
  • Riss in der Mitte der Unterlippe.

Die Ursachen der Krankheit sind sehr vielfältig. Atopische Dermatitis kann auftreten:

  • aufgrund erblicher Eigenschaften des Körpers;
  • mit falscher Ernährung;
  • aufgrund nervöser Erschöpfung und ständigem Stress;
  • wenn Sie Allergien oder Asthma bronchiale haben;
  • aufgrund des längeren Drogenkonsums usw..

Phasen atopischer Dermatitis

Die Krankheit hat ihre eigenen Besonderheiten, die von den Altersfaktoren abhängen. Daher unterscheiden Ärzte 3 Phasen bedingt:

  • Säugling. Die ersten Anzeichen einer Pathologie treten 1,5 bis 2 Monate nach der Geburt auf. Der Ausschlag tritt zunächst auf Gesicht, Stirn und Wangen des Babys auf. Im Laufe der Zeit betrifft der Ausschlag die Gliedmaßen, den Rumpf und das Gesäß..
  • Kinder. Diese Phase betrifft Kinder in der Altersgruppe von 1,5 bis 14 bis 15 Jahren. In den frühen Stadien der atopischen Dermatitis können rötliche ödematöse Plaques am Körper des Kindes auftreten. Die Hautausschläge verursachen starken Juckreiz und auf der Epidermis bilden sich durch Kratzer Krusten. Der Ausschlag ist an den Biegungen der Gliedmaßen (Ellbogen, Knie) lokalisiert und betrifft häufig auch den Hals, die Hände und den Brustbereich des Rumpfes. Nach einer Weile wird bei Kindern die Haut von Hautausschlägen befreit, und nur die Falten der oberen und unteren Extremitäten bleiben die betroffenen Bereiche.
  • Erwachsene. Am häufigsten ist atopische Dermatitis in der erwachsenen Bevölkerung mit erblichen Faktoren verbunden. Diese Phase umfasst die erwachsene Bevölkerung und jugendliche Kinder. Lokalisationsort von Hautausschlägen: Unterarme, Hals, Brustbereich, Handgelenke. Im Gesicht betrifft der Ausschlag die Stirn und die Epidermis um den Mund. Hautausschläge am ganzen Körper können auf ein schweres Stadium der Krankheit hinweisen.

Pathologische Behandlungsmethoden

Bei der Behandlung von Neurodermitis ist es sehr wichtig, die von Ihrem Arzt verordnete Diät einzuhalten. Eine falsche Ernährung verschlimmert die Krankheit.

Der Therapieverlauf umfasst eine ganze Reihe von Maßnahmen:

  1. Antihistaminika. Allergiemedikamente, die das Allergen hemmen, können Juckreiz lindern. Diese Medikamente umfassen: Cetrin, Claritin, Suprastin.
  2. Entgiftungsmittel. Mit Hilfe solcher Medikamente wird der Magen-Darm-Trakt gereinigt. Die beliebtesten Medikamente sind: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel.
  3. Antibiotika zur äußerlichen Anwendung. Diese Medikamente umfassen antimikrobielle Salben: Erythromycin, Lincomycin und Celestoderm. Diese Mittel werden zur Prophylaxe verwendet, so dass keine anderen Infektionen anhaften. Abhängig von der Schwere der Erkrankung kann Ihr Arzt orale antibakterielle Mittel verschreiben. Wirksame Antibiotika sind: Sumamed, Rovamycin. Erythromycin.
  4. Nicht harmonische Drogen. Nichtsteroidale Salben heilen epidermale Gewebe gut und stellen ihre Elastizität wieder her. Die Auswahl solcher Fonds ist sehr groß, daher geben wir die Namen der bekanntesten Medikamente an: Eplan, Protopic, Fenistil, Naftaderm usw..

Antimykotika sind Antimykotika, die verschrieben werden, wenn Pilzinfektionen mit atopischer Dermatitis einhergehen. Sie sind sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich erhältlich..

Antivirale Mittel werden verwendet, wenn die Sekundärinfektion durch ein Virus verursacht wird. Die beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe sind Famvir und Acyclovir..

Vorbereitungen für die Dysbiose. Wenn die Behandlung von der Einnahme antibakterieller Mittel begleitet wurde, werden dem Patienten Medikamente (Linex, Lactobacterin) empfohlen, die auf die Wiederherstellung der nützlichen Darmflora abzielen.

Bei der Behandlung von Neurodermitis ist es ratsam, den Kontakt mit einem möglichen Allergen zu begrenzen. Es wird nicht empfohlen, Schmuck am Körper zu tragen, da der Kontakt mit ihnen die allergische Reaktion verstärkt.

Allergische Dermatitis ist allergischer Natur, daher ist es nicht hinnehmbar, dass sich Haustiere oder Tierhäute in dem Haus befinden, in dem der Patient lebt. Ein besonders starkes Allergen sind Katzenhaare sowie Chinchillas und Meerschweinchen. Federn und Vogelkot können auch atopische Dermatitis verschlimmern.

Die Behandlung mit Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung ist sehr gesundheitsschädlich. Es ist zu beachten, dass es nicht ratsam ist, bei allen Hauterkrankungen antibakterielle Mittel einzunehmen. Zunächst müssen Sie die Ursachen Ihrer Krankheit ermitteln, sich einer Untersuchung unterziehen und erst dann mit der Therapie beginnen, wenn die Diagnose genau bestimmt ist. Und da viele Hauterkrankungen ähnliche Symptome aufweisen, ist es unmöglich, die Krankheit selbst zu diagnostizieren..

Antibiotika gegen Akne im Gesicht: Tabletten, Salbe, Creme, Gel, Injektionen

Antibiotika im Kampf gegen Akne im Gesicht werden in Form von Tabletten, Salben, Masken eingesetzt. Eine solche Behandlung sollte jedoch von einem Arzt verschrieben werden, weil Akne ist eine entzündliche Hauterkrankung, die aus verschiedenen Gründen verursacht werden kann, darunter unausgewogene Ernährung, hormonelle Probleme, schlechte Lebensgewohnheiten und Stress.

In diesen Fällen helfen Antibiotika nicht. Sie sind nur wirksam, wenn Akne durch eine Infektion verursacht wird.

Leistungen

  1. Aufgrund der Tatsache, dass Antibiotika schädliche Bakterien abtöten, entfernen sie Entzündungen effektiv.
  2. Antibiotika sind in verschiedenen Formen erhältlich, sodass Sie ein Medikament sowohl für den lokalen als auch für den internen Gebrauch auswählen können..
  3. Die Wirkung von Antibiotika ist kumulativ, daher wirken sie auch nach dem Ende der Einnahme des Arzneimittels weiter.
  4. Antibiotika haben eine komplexe Wirkung auf den Körper und behandeln daher nicht nur Akne, sondern auch andere entzündliche Prozesse im Körper..

Nachteile

Antibiotika haben auch Nachteile, weshalb sie nicht zur Vorbeugung empfohlen werden:

  1. Bei der Verwendung von Antibiotika im Inneren sind Magen und Leber stark belastet, daher werden die Tabletten manchmal durch Injektionen ersetzt.
  2. Sie schwächen die Abwehrkräfte des Körpers.
  3. Medikamente können schwere Allergien verursachen.
  4. Eine neue Welle der Krankheit ist nach dem Ende des Behandlungsverlaufs möglich.
  5. Antibiotika wirken nicht gegen Komedonen, bei denen keine Anzeichen einer Entzündung vorliegen.
  6. Wenn die Krankheit durch hormonelle Probleme oder eine unausgewogene Ernährung verursacht wird, ist der Effekt kurzfristig und unbedeutend..

Möglichkeiten zur Verwendung von Antibiotika

Antibiotika gegen Akne können verwendet werden:

  • äußerlich - und das Gesicht kann sowohl vollständig geschmiert als auch punktuell aufgetragen werden;
  • oral - in diesem Fall haben Antibiotika eine komplexe Wirkung auf den Körper;
  • subkutan, intravenös oder intramuskulär - es ist möglich, die negative Wirkung des Wirkstoffs auf die Organe des Magen-Darm-Trakts zu vermeiden.

Antibiotika-Salben

Eine antibiotische Salbe gegen Akne wird normalerweise als Punkt auf Bereiche des Hautausschlags im Gesicht aufgetragen..

Aufgrund der antiseptischen Wirkung wird die Entzündung schnell gelindert.

Baziron AC - hilft bei der Beseitigung von Akne, wenn ihr Auftreten durch das Eindringen einer Staphylokokkeninfektion verursacht wird. Der Wirkstoff ist Benzoylperoxid. Ungefähre Kosten - 500 Rubel.

Differin Salbe - hergestellt auf der Basis von Adapalen, hat eine starke trocknende Wirkung. Gemäß der Gebrauchsanweisung muss es punktuell angewendet werden. Aber wenn Sie dieses Mittel kaufen, müssen Sie den Unterschied zwischen Akne und Akne verstehen..

Akne ist mit eitrigem Inhalt gefüllt, und Akne ist eine Entzündung im Haarfollikel - eine Komedone. Das Medikament wird speziell für Akne wirksam sein. Ungefähre Kosten - 400 Rubel.

Zenerit - die Hauptwirkstoffe - Erythromycin und Zinkacetat. Zusätzlich ist Alkohol in der Zusammensetzung vorhanden. Zinkacetat fördert das Eindringen des Antibiotikums in die Haut sowie die schnellere Heilung von Akne-Flecken. Erythromycin verhindert das Wachstum von Bakterien, was sich positiv auf die Schwere des Entzündungsprozesses auswirkt - es verlangsamt sich.

Die Salbe muss morgens und abends auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Der Anwendungsverlauf beträgt 10 Wochen, am Ende von 2 Wochen ist jedoch ein positiver Effekt zu beobachten. Das Werkzeug hat eine trocknende Wirkung auf Akne, die Haut wird geglättet, Abszesse verschwinden. Der Arzt empfiehlt diese Salbe besonders beim Nachweis einer Streptokokkeninfektion. Kosten - 700 Rubel.

Gel Metrogyl hilft gegen Komedonen und Rosacea. Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Metronidazol.

Benzamycin-Gel enthält zwei Wirkstoffe gleichzeitig - Erythromycin und Benzoylperoxid.

Das Medikament blockiert die Vermehrung pathogener Bakterien, verringert die Sekretionsintensität der Talgdrüsen, hilft, die Poren zu reinigen und die Bildung von Komedonen zu stoppen.

Curiosinsalbe - enthält Zinkhyaluronat. Dies ist ein sanftes Mittel, das zusätzlich zur Behandlung von Hautausschlägen die Haut befeuchtet und regeneriert. Es ist jedoch wirksam, wenn nur wenige Akne auf der Haut vorhanden sind. Preis - 300 Rubel.

Skinoren Gel ist ein Produkt auf Basis von Azelainsäure. Es hat eine komplexe Wirkung, behandelt Akne, einschließlich Seborrhoe und Pigmentierung. Preis - 700 Rubel.

Antibiotika-Masken

Masken mit Antibiotika helfen, Akne loszuwerden. Viele von ihnen werden auf der Basis von Synthomycin-Salbe hergestellt, die Entzündungen bekämpft und antiseptische Eigenschaften hat..

Selbstgemachte Antibiotika-Creme gegen Akne wird aus Synthomycin-Salbe hergestellt. Sie müssen eine kleine Menge Synthomycin-Salbe einnehmen, die für eine Anwendung ausreicht. Drücken Sie 1 Tropfen hinein. Vitamin A und E mischen, mischen und auf das Gesicht auftragen.

Synthomycin hilft insbesondere bei subkutaner Akne.

Sie können eine Maske auf Basis von Streptomycin-Salbe, Vishnevsky-Salbe und Aloe-Gel herstellen. Die Komponenten müssen zu gleichen Anteilen gemischt und über das Gesicht verteilt werden. Nach 10 Minuten wird das Produkt mit Wasser und Babyseife abgewaschen..

Antibiotika in Pillen

Bei einem großen Hautausschlag können Antibiotika zur oralen Verabreichung verschrieben werden. Diese Art der Anwendung weist jedoch mehr Kontraindikationen auf. Daher wird nicht empfohlen, sie selbst zu verwenden, ohne einen Arzt zu konsultieren..

Eines der am häufigsten berichteten Antibiotika ist Doxycyclin. Es wirkt gegen Staphylokokken und Streptokokken aerober Bakterien und hemmt die Proteinsynthese. Es kann in Kombination mit Antibiotika in Form einer Salbe angewendet werden. Von den Kontraindikationen sollte besonders auf eine Schwangerschaft hingewiesen werden..

Doxycyclin muss einmal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die tägliche Dosierung beträgt 50 mg. Es wird auch unter den Namen Unidox Solutab, Medomycin, Vibramycin hergestellt. Das Medikament gehört zu Tetracyclin-Medikamenten.

Der Vorteil dieser Medikamente ist:

  • hohe Aktivität gegen Bakterien, die Akne verursachen;
  • hoher Absorptionsgrad;
  • Anreicherung von Wirkstoffen in den Talgdrüsen.

Tetracyclin-Medikamente werden über einen langen Zeitraum in niedriger Dosierung verschrieben. Diese Behandlungstaktik ermöglicht es Ihnen, die meisten Nebenwirkungen zu vermeiden und hervorragende Ergebnisse zu erzielen..

Zusammen mit Medikamenten der Tetracyclin-Reihe können Sie nicht einnehmen:

  • Heilmittel gegen Diabetes;
  • Psychopharmaka;
  • Verhütungsmittel, die hormonelle Substanzen enthalten;
  • Antikonvulsiva;
  • systemische Retinoide.

Doxycyclin wird innerhalb von 8 Wochen verschrieben. Nach Abschluss des Kurses wird empfohlen, Doxycyclin 20 mg pro Tag einzunehmen, um die Wirkung aufrechtzuerhalten..

Bei Akne werden auch Antibiotika der Makrolidklasse eingenommen, darunter Erythromycin und Wilprafen.

Erythromycin wird in einer täglichen Dosis von bis zu 1000 mg eingenommen, wobei die tägliche Dosis in 3-4 Dosen aufgeteilt wird. Es ist das einzige systemische Antibiotikum, das für schwangere Frauen zugelassen ist..

Zusätzlich zur oralen Verabreichung, die häufig zur Sucht führt, wird Erythromycin zusammen mit Clindamycin-basierten Arzneimitteln als 1% ige Salbe verschrieben, und Erythromycin wird auch als Teil von Zinerit, Benzamycin, Isotrexin verschrieben.

Obwohl Erythromycin für die Anwendung während der Schwangerschaft zugelassen ist, ist es nicht so harmlos, wie es scheint. Nebenwirkungen: Leberfunktionsstörung, Dysbiose und Durchfall als Folge - Übelkeit und Erbrechen.

Gegenanzeigen sind:

  • individuelle Intoleranz;
  • Leberpathologie;
  • Stillzeit.

Vilprafen Solutab wird in Tabletten mit einer Dosierung von 500 oder 1000 mg verschrieben. Der Wirkstoff ist Josamycin. Das Medikament ist nicht zur Behandlung von Kindern unter 14 Jahren geeignet.

Zu Beginn des Kurses - in den ersten 4 Wochen - wird das Medikament in der Höchstdosis eingenommen, wobei die Tagesdosis in 2 Dosen aufgeteilt wird. Die zweite Hälfte des Kurses reduziert sich um die Hälfte der Dosierung und trinkt 1 Tab. 1-2 mal am Tag. Die Kursdauer beträgt 8 Wochen.

Vilprafen reduziert die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva, kann zu Übelkeit, Erbrechen und Leberfunktionsstörungen führen.

Bei Akne können Antibiotika der Lincosamid-Klasse mit einer besonderen Empfindlichkeit pathogener Bakterien verschrieben werden. Beliebte Medikamente sind Lincomycin und Clindamycin.

Clindamycin wird 10 Tage lang alle 6 Stunden in einer Dosierung von 150 mg eingenommen. Da dieses Medikament die Schleimhaut sehr reizt, müssen Sie es entweder zu den Mahlzeiten oder mit einem Glas Wasser einnehmen.

Während der Einnahme von Clindamycin dürfen Sie keine Medikamente einnehmen, die Magnesiumsulfat, Calciumgluconat, Erythromycin und B-Vitamine enthalten.

Lincomycin wird auch zur Behandlung von Akne angewendet. Die tägliche Dosierung beträgt 1,5-2 mg. Im Gegensatz zu Clindamycin wird empfohlen, das Medikament nicht auf vollen Magen, sondern auf leeren Magen einzunehmen. Darüber hinaus ist es nach der Einnahme von Lincomycin nach wie vor erforderlich, 2 Stunden lang nichts zu essen.

Einige Pillenantibiotika können topisch angewendet werden. Diese Antibiotika umfassen beispielsweise Erythromycin, Clindamycin, Doxycyclin, Ampicillin.

Um die Masse für die Verarbeitung vorzubereiten, muss die Tablette gemahlen und dann mit einer kleinen Menge gekochtem Wasser gemischt werden, um eine matschige Masse zu erhalten. Verdünntes Pulver wird punktuell auf Akne 2 r aufgetragen. am Tag. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Sie können ein Akne-Peeling aus Tabletten machen. Dazu müssen Sie 1 Tab nehmen. eines der aufgeführten Antibiotika und eine Tablette Aspirin und Suprastin. Alles wird zu Puder zerkleinert, ein wenig Wasser wird hinzugefügt, um die Mischung pastös zu machen und auf die Haut aufzutragen.

Zulassungsregeln

Ein Mittel mit einem Antibiotikum gegen Akne wird verwendet, wobei mehrere wichtige Regeln beachtet werden:

1. Die Therapie mit Antibiotika sollte bei der Diagnose des 3. oder 4. Akne-Grades von einem Arzt verschrieben werden:

  • Der dritte Grad der Akne ist durch die Entwicklung eines Hautausschlags gekennzeichnet, einschließlich großer Akne in verschiedenen Entwicklungsstadien, einschließlich Eiterung. In diesem Stadium, nachdem Akne beseitigt wurde, bleiben eine Narbe und ein Fleck zurück;
Antibiotika gegen Akne im Gesicht sollten nach dem Stadium ihrer Entwicklung und der Form des Schweregrads ausgewählt werden
  • Der vierte Grad der Akne ist durch die Entwicklung großer purpurroter Aale gekennzeichnet, die blau gegossen sind. Darüber hinaus sind mehrere Akne durch abhängige Kanäle miteinander verbunden und bilden eine Zyste. Ohne Behandlung in diesem Stadium der Krankheit, Blutvergiftung, ist das Auftreten von rauen Narben möglich.

2. Bei mittelschwerer Akne sind Antibiotika wie Tetracyclin, Erythromycin und Clindamycin wirksam. In einigen Fällen werden lokale Präparate verschrieben, die ein Analogon von Vitamin A enthalten. Die schwere Form erfordert eine komplexe Behandlung, einschließlich Antibiotikatherapie, Verwendung von Retinoiden und physiotherapeutischer Methoden.

3. Die Dauer der Therapie muss genau den Anweisungen für jedes Medikament entsprechen. Es ist anders: Zum einen sind es 7-10 Tage, zum anderen bis zu 18 Wochen. Das Behandlungsschema muss strikt eingehalten werden, ohne die Behandlungsdauer zu verlängern.

Die Einnahme von Antibiotika sollte mit anderen Therapien kombiniert werden.

So verbessern Sie die Effizienz

Die besten Ergebnisse werden durch eine Kombination aus Antibiotikatherapie mit Benzoylperoxid und Adapalen sowie Hormontherapie erzielt. Um zu verhindern, dass sich Bakterien an ein bestimmtes Antibiotikum gewöhnen, wird empfohlen, Benzoylperoxid zwischen den Kursen getrennt einzunehmen..

Vor der Verschreibung eines Antibiotikums besteht ein kompetenter Ansatz darin, eine bakteriologische Studie durchzuführen, um den Erreger der Krankheit zu identifizieren. Dies geschieht, um ein Antibiotikum auszuwählen, gegen das die Bakterien empfindlich sind..

Warum Antibiotika nicht immer wirken

Antibiotika in Pillen gegen Akne im Gesicht können, wenn sie alleine eingenommen werden, absolut kein Ergebnis liefern, wenn sie nicht richtig ausgewählt werden. Jedes der Antibiotika wirkt sich auf bestimmte Bakterien aus. Aus diesem Grund werden vor der Verschreibung von Antibiotika Tests durchgeführt, um festzustellen, welche pathologischen Mikroorganismen Entzündungen verursacht haben.

Die Bakterien können Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln. Um dies zu verhindern, müssen Sie den Verlauf der Antibiotikabehandlung immer beenden..

Akne nach Antibiotika

Antibiotika helfen manchmal nicht nur nicht gegen Akne, sie treten im Gegenteil nach der Therapie auf. Diese Komplikation nach einer Antibiotikatherapie wird durch die negative Wirkung von Antibiotika auf den Verdauungstrakt verursacht. Die Essenz des Phänomens besteht darin, die Arbeit der Talgdrüsen zu aktivieren..

Akne nach Antibiotika tritt als Reaktion auf eine separate Komponente in der Zusammensetzung des Arzneimittels und auf ein bestimmtes Antibiotikum auf, die durch eine individuelle Reaktion oder eine erbliche Veranlagung verursacht wird. Akne kann auch eine Art allergische Reaktion auf ein Antibiotikum sein, wenn seine Menge im Körper eine bestimmte Konzentration erreicht..

Um das Auftreten von Akne während der Einnahme von Antibiotika zu vermeiden, müssen Sie:

  • Kontakt von Händen und Haut vermeiden. Während der Einnahme von Antibiotika ist die Immunität, einschließlich der Hautimmunität, geschwächt, daher kann bei besonderer Veranlagung eine Entzündung auftreten. Wenn Sie bereits Akne haben, können Sie sie nicht mechanisch loswerden, d. H. drücken;
  • an jedem Ort individuelle Mittel für die persönliche Hygiene zu haben und nur diese zu verwenden;
  • ein gesundes Leben führen, Sport treiben, den Körper in guter Form halten. Es fördert die Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper..
  • Beachten Sie das Hygienesystem und reinigen Sie die Haut gründlich mit speziellen Mitteln.
  • Bettwäsche so oft wie möglich wechseln;
  • Verwenden Sie Trockenmittel und reinigen Sie die Poren rechtzeitig.

Es ist wichtig zu wissen, dass Antibiotika helfen können, Akne loszuwerden, die durch die Einnahme von Antibiotika verursacht wird, jedoch in Form von Salben.

Antibiotika gegen Akne im Gesicht von Malyshev

Im Falle einer schweren Akne empfiehlt Elena Malysheva die Verwendung einer komplexen Antibiotikatherapie, d.h. Verwenden Sie Antibiotika topisch und nehmen Sie sie oral ein (in verschiedenen Formen)..

Zweitens empfiehlt Malysheva, Produkte für fettige, gemischte und problematische Haut in der Gesichtspflege zu verwenden und nach dem Waschen mit solchen Produkten Arzneimittel aus der Retinoidgruppe auf die Haut aufzutragen. Retinoide finden sich beispielsweise in Differin, das das Stratum Corneum reduziert und Entzündungen etwas lindert.

Um Mikroben endgültig abzutöten (weil sie sich nicht nur an der Oberfläche befinden, sondern auch ins Innere gelangen), müssen oral eingenommene Antibiotika verwendet werden, beispielsweise Doxycyclin oder Unidox Solutab. In diesem Fall sollte der Therapieverlauf bis zu 3 Monate betragen..

Kontraindikationen

Zu den Kontraindikationen für die Einnahme von Antibiotika gegen Akne gehören:

  • Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • individuelle Unverträglichkeit oder besondere Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • Kinder unter 12 Jahren;
  • Stoffwechselstörung von Hämoglobin oder Porphyrie.

Wenn die Krankheit durch eine Infektion verursacht wird, helfen Antibiotika gegen Akne im Gesicht definitiv. Sie werden als Teil von Tabletten, Salben, Cremes, Masken verwendet. Aufgrund der Tatsache, dass Antibiotika bei oraler Einnahme eine systemische Wirkung auf den Körper haben und auch viele Nebenwirkungen haben, können sie nicht "nur für den Fall" eingenommen werden. Die Behandlung muss von einem Arzt verordnet werden.

Video über Antibiotika gegen Akne im Gesicht

Malyshevas Empfehlungen zur Beseitigung von Akne im Gesicht:

Wirksame Mittel gegen Akne im Gesicht:

Unsere Experten

Das Magazin wurde erstellt, um Ihnen in schwierigen Zeiten zu helfen, in denen Sie oder Ihre Lieben mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind!
Allegology.ru kann Ihr Hauptassistent auf dem Weg zu Gesundheit und guter Laune werden! Nützliche Artikel helfen Ihnen bei der Lösung von Hautproblemen, Fettleibigkeit und Erkältungen. Sie erfahren, was zu tun ist, wenn Sie Probleme mit Gelenken, Venen und Sehvermögen haben. In den Artikeln finden Sie die Geheimnisse, wie Sie Schönheit und Jugend in jedem Alter bewahren können! Aber auch Männer blieben nicht unbemerkt! Es gibt einen ganzen Abschnitt für sie, in dem sie viele nützliche Empfehlungen und Ratschläge zum männlichen Teil finden können und nicht nur!
Alle Informationen auf der Website sind relevant und rund um die Uhr verfügbar. Die Artikel werden ständig aktualisiert und von Experten auf dem Gebiet der Medizin überprüft. Aber denken Sie auf jeden Fall immer daran, dass Sie sich niemals selbst behandeln sollten. Wenden Sie sich besser an Ihren Arzt!

Das wirksamste Antibiotikum gegen Akne im Gesicht

Schöne saubere Haut ist ein gesundes Verlangen für jeden Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter und Beruf. Die Natur hat ein solches Geschenk jedoch nur wenigen zuteil. Nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen hat normale Hauttypen, die nicht anfällig für verschiedene Infektionen sind..

Die überwiegende Mehrheit der Menschen muss eine Reihe von Anstrengungen unternehmen, um das Akneproblem loszuwerden. Und selbst für einen bedeutenden Teil der Menschen ist es unzureichend, verschiedene kosmetische Produkte zu verwenden, um die Gesundheit und Schönheit des Gesichts zu erhalten..

Was ist also mit Menschen, für die die Wirkung von Gelen und Schäumen höchster Qualität zum Waschen, Stärkungsmittel und teuren Masken minimal, vorübergehend oder gar nicht spürbar und manchmal sogar negativ ist? In solchen Fällen helfen Antibiotika. Wie funktioniert es?

Wenn ein Antibiotikum gegen Akne im Gesicht verschrieben wird?

Antibiotika gegen Akne im Gesicht werden in folgenden Fällen verschrieben:

  • Für Akne, die gegen einwandfreie Gesichtshygiene und Pflege mit speziellen Gelen, Schäumen und Peelings resistent ist;
  • Bei langfristig störender Akne, wenn das Problem viele Jahre anhält;
  • Mit häufigen Rückfällen des Auftretens von starker Akne;
  • Bei der Vorbereitung der Gesichtshaut auf kosmetische Eingriffe, z. B. mechanische, Ultraschall- und andere Arten der Reinigung und des Peelings;
  • Zur Vorbeugung von Infektionen oder zur Unterdrückung bestehender Entzündungen mit geringer und hoher Intensität.

Es gibt zwei Hauptmethoden, um Antibiotika gegen Akne einzunehmen:

  • Lokal ist primär. Es ist vorzuziehen, da bei einer punktuellen Wirkung auf die entzündlichen Elemente der Haut die Wirkung des Arzneimittels ausschließlich auf diesen Fokus gerichtet ist und die Nebenwirkungen eines bestimmten Antibiotikums praktisch auf Null reduziert werden;
  • Oral - verschrieben in schwereren Fällen, wenn das Problem der Akne lange Zeit ohne Remissionsperioden stört. Sie wechseln auch zur oralen Verabreichung dieser Arzneimittel, wenn die lokale Anwendung unwirksam ist. Es ist auch möglich, topische und orale Antibiotika in Kombination zu verwenden, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. In diesem Fall treten jedoch neben der hohen Wirksamkeit der Therapie auch Nebenwirkungen von Arzneimitteln auf, da die Wirkung auf den Körper in diesem Fall systemisch ist, dh mit dem Blut wird der Wirkstoff durch die Organe und Gewebe transportiert und diese nachteilig beeinflusst.

Antibiotika-Wirkung

Es gibt zwei Arten von antibakteriellen Wirkungen:

  • Bakterizid - das Antibiotikum tötet Bakterien ab;
  • Bakteriostatisch - Die Wirkung des Arzneimittels stoppt das Wachstum überschüssiger Mikroorganismen.

Sowohl bakterizide als auch bakteriostatische Arzneimittel können ihre Wirkung durch verschiedene Mechanismen realisieren:

  • Einige wirken auf die Proteine ​​der bakteriellen Zellwand ein und verursachen deren Zerstörung und den Tod der Mikroorganismen selbst;
  • Andere sind in der Lage, an Ribosomen von Bakterienzellen zu binden und die Synthese von mikrobiellen Proteinen zu blockieren, was das weitere Wachstum von Aminosäureketten und die Zellproliferation verhindert.

Oberflächliche Selbstaktivität wird nicht leicht eine Wirkung hervorrufen, aber sicherlich schaden, da keine einzige Antibiotika-Aufnahme spurlos für den Körper verläuft.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Antibiotika

ProfisMinuspunkte
Einfluss direkt auf den ätiologischen Faktor. Wenn verschiedene kosmetische Produkte und Verfahren auf Akne als Symptom wirken, zielt das Antibiotikum darauf ab, die Bakterien zu bekämpfen, die sie verursachen.Viele Nebenwirkungen
Kraft und Wirkungsgeschwindigkeit bei richtiger Auswahl des ArzneimittelsToxische Wirkung auf die Haut oder den ganzen Körper bei übermäßigen Dosierungen
Langzeitwirkung und Abwesenheit von Rückfällen bei korrekter komplexer BehandlungstaktikBildung einer bakteriellen Resistenz gegen das ausgewählte Antibiotikum bei einer Unterbrechung der Therapie
Auswirkungen auf andere latente Infektionen im KörperNachteile, die mit der Einschränkung der Verwendung dekorativer kosmetischer Produkte bei einer hohen Häufigkeit der Verwendung lokaler Formen von Antibiotika und einer Abweichung von der üblichen Ernährung verbunden sind

Die Gefahr der Sucht

Das Antibiotikum muss für eine bestimmte Anzahl von Tagen (normalerweise 7 bis 14), eine bestimmte Anzahl von Malen pro Tag und oft zu denselben Stunden eingenommen oder angewendet werden.

Was ist das Risiko einer Abweichung von diesem Zeitplan:

  • Die Resistenz der angegriffenen Bakterien gegen das Medikament und die Wirkung gehen verloren. Bakterien schaffen es, während des Fehlens des nächsten zeitnahen Teils des Arzneimittels schützende enzymatische Mechanismen zu bilden und neue Verbindungen zu bilden, die nicht mehr mit diesem Antibiotikum reagieren.
  • Es macht keinen weiteren Sinn, den Verlauf dieses Arzneimittels fortzusetzen, das durch eine Verschwendung von Zeit- und Geldverschwendung ergänzt wird.
  • Das Medikament muss gewechselt werden, was eine zusätzliche Belastung für den Körper und zusätzliche Geldverschwendung mit sich bringt.
  • Da immer zuerst das Antibiotikum der Wahl verschrieben wird, dh das am besten geeignete und ausgewogenste Verhältnis aller Faktoren, die das Erreichen des besten Ergebnisses in Kombination mit der Erhaltung der menschlichen Gesundheit insgesamt beeinflussen, kann das nächste dem Körper schwieriger verabreicht werden und eine weniger lebendige und schnelle Wirkung erzielen.
  • Bei einem möglichen Rückfall hilft das Antibiotikum der Wahl nicht mehr.

Die Besonderheit des Einsatzes von Antibiotika

Die Verwendung jedes Antibiotikums hat seine eigenen Eigenschaften:

  • Die Dosierung sollte so genau wie möglich gewählt werden. Die Dosierungen werden in der Regel in der Menge von Mikrogramm oder Milligramm pro 1 Kilogramm Körpergewicht einer Person berechnet und sollten optimal sein, um ihre pharmakologische Wirkung in genau dieser Menge hervorzurufen.
  • Das Antibiotikum sollte unter Berücksichtigung des Zustands des gesamten Organismus ausgewählt werden. Es ist notwendig, die Krankheiten und Zustände einer Person mit den Nebenwirkungen des Arzneimittels zu vergleichen. Beispielsweise sollten Sie einer Person mit Erkrankungen des Ausscheidungssystems oder Antibiotika, die das Wachstum des Knochengewebes bei Kindern unter 18 Jahren stören, keine nephrotoxischen Antibiotika verschreiben.
  • Der dritte Punkt hat etwas mit dem ersten gemeinsam und besteht darin, dass die genaue Häufigkeit der Aufnahme, in einigen Fällen sogar stündlich, eingehalten werden muss (um das Auftreten von Resistenzen, die Störung der natürlichen Biozönose der Haut, Sekundärinfektionen durch Kratzer gereizter Hautbereiche usw. zu verhindern). Dies gilt sowohl für orale als auch für topische Formen;
  • Berücksichtigen Sie bei der Verwendung von Antibiotika deren aggressive Nebenwirkungen, um sie richtig zu mildern..

Orale Antibiotika

Welche Antibiotika werden normalerweise für Akne im Gesicht verschrieben?

Makrolidklasse

Es hat eine bakteriostatische Wirkung, bindet an eine große Untereinheit der Ribosomen von Bakterienzellen und stört den Prozess der Biosynthese von Bakterienprotein, dh verhindert deren Wachstum.

Die wichtigsten verwendeten Makrolide:

  • Wilprafen - Kosten ab 540 Rubel;
  • Erythromycin - durchschnittlich 90 Rubel kosten.

Tetracycline-Klasse

Sie sind breit gefächert und sehr wirkungsvoll. Sehr viele der bekannten Mikroorganismen reagieren empfindlich auf Tetracycline, einschließlich Propionobakterien, die Akne verursachen, und dringen schnell und gut in die Organe und biologischen Flüssigkeiten des Körpers ein.

Aufgrund der verursachten Lichtempfindlichkeit wird die Einnahme von Tetracyclinen in der Sonne nicht empfohlen.

Beliebteste Tetracycline:

  • Doxycyclin - die durchschnittlichen Kosten betragen 30 Rubel;
  • Tetracyclin - die durchschnittlichen Kosten betragen 50 Rubel;
  • Minoleksin - die durchschnittlichen Kosten betragen 600 Rubel.

Lincosamid-Klasse

Diese Gruppe von Antibiotika hat den gleichen Wirkmechanismus wie die Makrolidgruppe und wirkt auch bakteriostatisch..

In hohen Dosierungen und gegen hochempfindliche Mikroben beginnt es jedoch, bakterizid zu wirken und eine leichte antiprotozoale Wirkung zu haben..

Lincosamide haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen, die vor dem Besuch eines Kurses berücksichtigt werden sollten..

Lincosamidpräparate:

  • Clindamycin - die durchschnittlichen Kosten betragen 160 Rubel;
  • Lincomycin - durchschnittliche Kosten 120 Rubel.

Antibiotika zur äußerlichen Anwendung

Topische Präparate sind in Form von Gelen, Salben, Linimenten, Flüssigkeiten und Lotionen erhältlich..

Die häufigsten sind die folgenden:

  • Lösung zur äußerlichen Anwendung Zerkalin ist der Wirkstoff Clindamycin aus der Gruppe der Lincosamide. Es hemmt die Proteinsynthese in den Zellen von Propionobakterien und reduziert die Menge an Fettsäuren auf der Haut. Meist gut verträglich, verursacht nur gelegentlich Juckreiz, Brennen und Reflex-Talg. Sie sollten Zerkalin jedoch nicht zusammen mit anderen Peeling- oder Schleifmitteln verwenden, da dies höchstwahrscheinlich eine kumulative Reizwirkung hat. Die durchschnittlichen Kosten betragen 370 Rubel;
  • Zinerit ist ein kombiniertes Präparat, das seine Wirkung durch die Kombination des bakteriostatischen Antibiotikums Erythromycin und eines regenerierenden Salzes - Zinkacetat - verwirklicht. Erythromycin hilft, die Vermehrung von Bakterien zu stoppen, die Proteinbiosynthese auf den Ribosomen ihrer Zellen zu unterdrücken und zum Austrocknen der Pickel beizutragen. Zinkacetat ist eine Art "Reiniger", der die antibiotische Wirkung durch eine heilende und glättende Wirkung ergänzt. Zinerit sollte nach dem morgendlichen und abendlichen Gesichtsverband auf die Problemzonen aufgetragen werden. Geeignet für diejenigen, deren Akneproblem nicht zu schwerwiegend ist. Durchschnittliche Kosten 530 Rubel;
  • Benzamycin-Gel - Die Wirkung basiert auf einer Mischung von Wirkstoffen, aus denen das Produkt besteht: Erythromycin und Benzoylperoxid. Geeignet für diejenigen, die an nicht zu fortgeschrittenen Formen von entzündlichen Hautausschlägen leiden. Das Medikament hat eine bakteriostatische und keratolytische Wirkung (Auflösung des Stratum Corneum der Gesichtsepithelzellen). Benzamycin hemmt nicht nur das Wachstum von Mikroorganismen, sondern auch die Arbeit des Talgapparates der Gesichtshaut, wodurch die auf seiner Oberfläche abgesonderte Talgmenge verringert wird. Die Wirkung von Benzoylperoxid ergänzt die Wirkung des Antibiotikums durch seine Abschuppungswirkung, dh es stößt einen Teil des Stratum Corneum der Haut aus, erneuert und erfrischt es. Durchschnittliche Kosten 1300 Rubel;
  • Gel / Injektionslösung Metrogyl - der Wirkstoff dieser beiden Formen des Arzneimittels ist Metronidazol. In diesem Fall ist seine antimikrobielle und Anti-Geschwür-Wirkung relevant. Es hilft bei langfristig reifender Akne, kleinen Pusteln mit einer dünnen Kapsel, sekundär infizierten Elementen, die beispielsweise bei unzureichendem Quetschen einer Akne und einer Infektion in Kombination mit einem ausgedehnten Trauma für gesunde Bereiche der Epidermis auftreten. Das Gel wird morgens und vor dem Schlafengehen nach gründlicher Reinigung der Haut auf die Problemzonen der Haut aufgetragen. Die Injektionslösung hat auch in der medizinischen Kosmetik breite Anwendung gefunden. Es ist am effektivsten, es nach traumatischen Eingriffen, z. B. nach einer Reinigung, auf das Gesicht aufzutragen, wenn nicht empfohlen wird, die Gesichtshaut mehrere Tage lang mit Leitungswasser und Reinigungsmitteln in Kontakt zu bringen. In einer Plastikflasche wird mit einer sauberen Nadel im Bereich des Halses ein Loch gemacht, von wo aus es auf ein Wattepad gedrückt wird. Sie müssen auf die gesamte Oberfläche des Gesichts auftragen. Dies verhindert die Entwicklung einer Infektion auf der Wundoberfläche des Gesichts nach einem kosmetischen Eingriff. Die durchschnittlichen Kosten eines Gels betragen 230 Rubel, eine Lösung 25 Rubel;
  • Synthomycin-Salbe - Wirkstoff - synthetisches Antibiotikum D, L-Chloramphenicol. Es ist besonders wirksam in der zweiten Phase des Lebenszyklus einer Akne, dh in Abwesenheit einer eitrigen Entzündung. Wenn der Fokus der Entzündung austrocknet, beschleunigt dies die Regeneration und Epithelisierung geschädigter Haut. Durchschnittlich 40 Rubel.

Antibiotika-Masken

In der medizinischen Kosmetik werden häufig verschiedene Masken verwendet, deren einer der Bestandteile Antibiotika sind..

Es gibt keine Kontraindikationen für sie. Wenn jedoch Allergien oder Juckreiz auftreten, lohnt es sich, das ausgewählte Antibiotikum zu wechseln. Die Häufigkeit und Dauer der Verwendung all dieser Masken wird nur vom Arzt festgelegt..

Am effektivsten:

  1. Erythromycin - Um die Maske vorzubereiten, müssen Sie 4 Tabletten Erythromycin in einem kleinen Behälter zerkleinern, das resultierende Pulver mit zwei Esslöffeln blauem Ton mischen und eine bestimmte Menge warmes gekochtes Wasser hinzufügen, um die Konsistenz einer dünnen Creme zu erhalten. Auf das Gesicht auftragen und trocken halten, mit Wasser abspülen. Dies ist die beste Option für fettige Haut mit vielen Mitessern.
  2. Clindamycin - Für die Maske benötigen Sie 4 zerkleinerte Clindamycintabletten, einen halben Teelöffel Dimexidkonzentrat, 100 ml gekochtes warmes Wasser und Babypuder. Mischen Sie Dimexid mit Wasser, mischen Sie dann die Hälfte dieser Lösung mit Clindamycin-Pulver und fügen Sie Babypuder zu einer dicken Konsistenz hinzu. 10 Minuten auf das Gesicht auftragen, mit Wasser abspülen. Geeignet für Haut mit einer großen Anzahl von Entzündungen mit großem Fokus;
  3. Metronidazol - Gießen Sie eine Handvoll Babypuder in einen Metall- oder Keramikbehälter, der etwa zwei bis drei abgerundete Esslöffel enthält. Dann sollten Sie das Pulver mit einem Antibiotikum verdünnen. Gießen Sie mit der Zubereitung eine bestimmte Menge Metrogyl aus dem Loch in der Flasche und mischen Sie, bis die Konsistenz der sauren Sahne erreicht ist. Tragen Sie die Mischung in einer mittleren Schicht auf das Gesicht auf und lassen Sie es trocknen. Reinigen Sie das Waschbecken anschließend mit einem trockenen Wattepad, ohne es mit Wasser abzuspülen. Wischen Sie Ihr Gesicht mit Alkohol Lotion. Geeignet für alle Hauttypen;
  4. Das Rezept für die Chlorhexidin-Maske ähnelt Absatz "3"..

Wie man die Wirkung verlängert?

Wie kann man die Wirkung einer Antibiotikatherapie auf Akne verlängern? Natürlich die richtige weitere Gesichtspflege und regelmäßige Besuche bei der Kosmetikerin, die wie kein anderer den Zustand der Gesichtshaut richtig kontrolliert.

Sie müssen die Grundregeln einhalten:

  • Gründliche Reinigung am Morgen und am Abend - Teerseife, Feuchtigkeitsversorgung und Pflege des Gesichts sind perfekt. Es ist wichtig, sich sofort um hypoallergene Pflegeprodukte zu kümmern, um mögliche zusätzliche Auswirkungen negativer Faktoren auf die Haut und den Verlust der Behandlungszeit zu verhindern, um die Folgen der Allergie zu bekämpfen.
  • Einhaltung einer gesunden Ernährung - die maximale Einschränkung oder der vollständige Ausschluss schädlicher Lebensmittelprodukte wie fetthaltige, würzige, würzige und süße Lebensmittel;
  • Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme - vorzugsweise mindestens zwei Liter pro Tag;
  • Kontrolle des Hautzustands - Wiederholen Sie zu Beginn wiederkehrender Zustände den Verlauf einer komplexen Antibiotikatherapie.
  • Vorbeugende kosmetische Eingriffe während Remissionsperioden unter ärztlicher Aufsicht.

Nebenwirkungen von Antibiotika

Nebenwirkungen von Antibiotika treten am häufigsten bei oraler Verabreichung auf.

Die häufigsten:

  • Hepatotoxizität - insbesondere Arzneimittelhepatitis;
  • Allergische Reaktionen, einschließlich allergischer Urtikaria;
  • Veränderungen in der qualitativen Zusammensetzung von Blut - Thrombozytopenie, Leukopenie, Anämie, Azotämie;
  • Neurologische Störungen - Schwindel, übermäßige Schläfrigkeit bei ausreichend Schlaf, Lethargie und Schlafstörungen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts - dyspeptische Phänomene: Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Entzündung der Speiseröhren- und Magenwand, Durchfall, Verstopfung, Malabsorptionssyndrom, Dysbiose und Pankreatitis;
  • Akkumulation im Knochengewebe - trägt zur Verletzung seiner Bildung bei Kindern bei;
  • Schwerhörigkeit und Hypovitaminose.

Nebenwirkungen bei topischer Anwendung:

  • Allergische Dermatitis;
  • Hyperämie, Trockenheit, Juckreiz der Haut;
  • Photosensibilisierung.

Die Wirkung von Antibiotika auf das Verdauungssystem sollte gesondert behandelt werden. Bei oraler Einnahme wirken die Medikamente systemisch auf den Körper, dh nicht nur die Bakterien, die Akne verursachen, sondern auch andere Bakterien, insbesondere Darmbakterien, sind betroffen..

Es ist auch möglich, dass der Magen-Darm-Trakt aufgrund der Wirkung sowohl auf obligate Bakterien als auch auf opportunistische Bakterien gestört ist, was auch zu verschiedenen Manifestationen von Dyspepsie und Dysbiose führt..

Als Korrektur dieser negativen Seite der Antibiotikatherapie kann der Arzt Medikamente verschreiben, die das Wachstum der normalen Darmflora stimulieren:

  • Linex - erhältlich in Form von Kapseln, kostet ab 250 Rubel;
  • Bifikol - hergestellt in Form eines trockenen Pulvers zur Herstellung einer Suspension, die Kosten betragen ab 180 Rubel;
  • Bifidumbacterinforte - erhältlich in Kapselform, Kosten ab 120 Rubel;
  • Hilak forte - erhältlich in Form von Tropfen zur oralen Verabreichung, Kosten ab 240 Rubel;
  • Enterol - in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension verwendet, kostet ab 220 Rubel.

Akne nach der Verwendung von Antibiotika

Während einer Antibiotikatherapie bemerken einige das wiederholte vermehrte Auftreten von Akne. Dies kann auf eine kompensatorische Erhöhung der Talgsekretion als Reaktion auf eine scharfe Unterdrückung des Prozesses zurückzuführen sein, aus der das Auftreten neuer entzündlicher Elemente hervorgeht..

Mit der richtigen Behandlung und Einhaltung aller Regeln während der Durchführung des Kurses verschwinden diese vorübergehenden Symptome jedoch schnell.

Wie sich Antibiotika von antimikrobiellen Medikamenten unterscheiden?

Ist es möglich, bei der Behandlung von Akne-Medikamenten zu verwenden, deren Verpackung die Aufschrift "antimikrobiell", "antimikrobiell", "antiseptisch", "Desinfektionsmittel" trägt? Um dies zu verstehen, müssen Sie den Unterschied zwischen ihnen und antibakteriellen Substanzen verstehen..

Merkmale von Antiseptika:

  • Die Wirkung von antimikrobiellen Mitteln ist nicht bei allen einzelligen Lebensformen (allen Pilzen, Bakterien und Viren) selektiv;
  • Antimikrobielle Mittel haben ihre Anwendung bei der Desinfektion der Hände des Chirurgen, verschiedener Oberflächen und Gegenstände sowie bei der Behandlung offener Wunden gefunden.
  • Im Falle einer Akne-Kontrolle sind solche Mittel nur zulässig, wenn ein geöffneter Pickel mit oder ohne Blutung behandelt wird, um eine Wundinfektion zu verhindern..

Unterschiede zwischen Antibiotika:

  • Wirken nur auf Bakterien;
  • Die Wirkung kann sowohl auf eine große Anzahl als auch auf eine kleine Anzahl empfindlicher Bakterien gerichtet sein, was bei der Behandlung von Akne häufiger vorkommt.

Bewertungen

Bewertungen zur Verwendung von Antibiotika gegen Akne:

Artikel Über Akne-Gele